So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 979
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Hallo. Ich bin 23 Jahre und Hab seit anderthalb Jahren

Kundenfrage

Hallo. Ich bin 23 Jahre und Hab seit anderthalb Jahren Problem mit dem Magen und Darm. Erst dachte ich wa käme alles vom magen doch ich merkte das die schmerzen im Unterbauch (ab bauchnabel) unerträglich wurden. Mittlerweile was ich schon zwei mal bei einer Magenspiegelung. Immer nur eine leichte Magenschleimhautentzündung aber ohne Bakterien. Nervöser Magen und und und. Mein Stuhl wurde untersucht. Da wurde nur gesagt das der Darm wohl ziemlich durcheinander sei. Ich bekam nur pflanzliche Medizin wie immer. Leider schläft das alles überhaupt nicht mehr an. Großes Blutbild war auch nicht weiter auffällt. Aber ich hab noch ein Vitamin d3 Mangel. Naja. In meiner Familie is vor sieben Jahren mein Opa an Darmkrebs gestorben. Natürlich hab ich jetzt auch Angst. Meine Symptome sind ständige Müdigkeit... Völlegefühl.. Ab und an einfach Durchfall. plötzliche übelkeit und das ziemlich oft. Schmerzen im Darm.. Blähungen. Komische Geräusche im Darm. Zwei mal leider was mit den Hämorrhoiden gehabt -.-
Ich rauche nicht und trinke seit zwei Jahren auch kein Alkohol mehr. Ich achte schon so gut wie möglich darauf was ich esse. trinke auch nur Tee oder Wasser. Selten mal Saft. Kohlensäure Vertrag ich leider nicht mehr. Und auch viele anderen Sachen sind tabu geworden. Ich hab angst vor einer Darmspiegelung.. Naja eher vor dem Abführmittel. Ich hab nämlich Angst vorm erbrechen. Ne richtige Phobie. :(... Ich weiß nicht weiter. Könnte ich eventuell Krebs haben? Lg
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 8 Monaten.

Guten Tag,

bei Ihnen spricht auf Grund der typisch geschilderten Symptomatik alles für ein Reizdarmsyndrom und nichts für eine bösartige Erkrankung. Eine Darmspiegelung erscheint nicht zwingend notwendig und würde im Wesentlichen Ihrer Beruhigung dienen. Die Verdachtsdiagnose und die eventuelle Coloskopie sollten Sie bitte noch mit Ihrem Hausarzt besprechen.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Danke für Ihre Antwort.
Was kann man gegen einen reizdarmsyndrom tun? Meine Hausärztin möchte ja unbedingt das ich eine Spiegelung mache. Die machen mich alle so verrückt Das ich etwas schlimmes haben könnte. Da die meisten Symptome wohl auf Krebs deuten können. Ich möchte endlich unbeschwert Leben nur leide ich jeden Tag unter diesen schmerzen. Übelkeit usw. Was soll ich tun. Meine Hausärztin gibt mir immer nur Pflanzliches zeug mit was nix bringt
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Könnten das auch chronische Darmerkrankungen sein?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Oder Lebensmittelunverträglichkeit, ? Denn reizdarmsyndrom darf man doch erst diagnostizieren wenn alle anderen schwerwiegenden Erkrankungen ausgeschlossen werden können,??!
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 8 Monaten.

Das Reizdarmsyndrom ist leider schwer behandelbar.

Relativ günstig ist das Meiden blähender Speisen und Getränke (kohlensäurehaltige). Ballaststoffpräparate wie Agiocur sind oft nützlich, müssen aber individuell getestet werden. Die letzte Möglichkeit ist die Einnahme von Amitryptilin, eigentliche ein Antidepressivum, das aber auch in dieser Indikation häufig sehr nützlich ist.

Bezüglich der Darmspiegelung müssten Sie sich mit Ihrer Hausärztin einigen. Ich halte die Spiegelung, aufgrund der mir vorliegenden Informationen nicht für zwingend erforderlich sondern eher für optional.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 8 Monaten.

Richtig das Reizdarmsyndrom ist eine Ausschlussdiagnose. Formal kommen Sie dann um die Spiegelung des Darmes nicht herum.

Die Beschwerden sind nicht typisch für eine chronisch entzündliche Darmerkrankung, könnte aber mit einer Spiegelung definitiv ausgeschlossen werden.

Für eine Nahrungsmittelunverträglichkeit müssten die Beschwerden nach bestimmten Speisen verstärkt auftreten (Milch,Weizen…)

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Aber Krebs wäre da ausgeschlossen? Ist ja vererbbar?!
Warum ist mir dann immer so oft schlecht :(? Getränke mit Kohlensäure Vertrag ich auch leider nicht mehr. Ich hab auch etwas mit der blase und daher musst ich auf Wasser und Tee umsteigen. Was Linderung verschaffte. Nur kann ich am Tage leichte Kost essen und trotzdem werde die schmerzen nicht weniger. Geht das irgendwann wieder weg?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 8 Monaten.

Durch die Krebserkrankung des Großvaters ist Ihr persönliches Darmkrebsrisiko gegenüber der Durchnittsbevölkerung gering erhöht. Dennoch spricht auf Grund Ihres Beschwerdebildes und Ihres jugendlichen Alters nichts für Krebs. Zum sicheren 100 prozentigen Ausschluss eines Krebs bleibt aber die Darmspiegelung erforderlich.

Sie haben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit das erwähnte Reizdarmsyndrom. Es passt neben allem anderen auch die Angabe, dass Sie kohlensäurehaltige Getränke nicht vertragen.

Die Übelkeit gehört zum Reizdarm oder auch Reizmagen, der bei Ihnen auch vorzuliegen scheint.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Danke für Ihre Antwort.
Was für welche Tests könnte ich noch machen um dann später sicher stellen zu können das ich ein reizdarmsyndrom habe?
Ja wahrscheinlich is mein Magen mir betroffen. :( geht dieses Syndrom irgendwann wieder weg oder muss ich damit jetzt Leben wenn es wirklich DAS ist? Viele Lebensmittel Vertrag ich auch nicht mehr so ganz. Kommt immer auf den Tag an :( wie ich mich allgemein fühle
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 8 Monaten.

Es existieren keine weiteren Tests mit denen man die Diagnose Reizdarmsyndrom beweisen könnte . Das geht nur indirekt durch den Ausschluss der anderen möglichen Ursachen.

In der Praxis aber kann man bei einem sonst gesunden jungen Menschen auf die aufwändige Ausschlussdiagnostik häufig verzichten. Dies würde ich ganz offen so mit Ihrem Arzt besprechen.

Das Syndrom kann Jahre lang dauern, aber man kann sich arrangieren.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ich meinte was ich noch alles machen kann an tests um zu schauen was es sein könnte? :/ bis dann irgendwann nichts mehr gibt was man kontrollieren könnte? Galle oder Bauchspeicheldrüse könnten nicht die Ursachen sein oder?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 8 Monaten.

Es gibt nicht den oder die beweisenden Tests mit dem man ein Reizdarmsyndrom ausschliessen oder beweisen kann. Eine Gallen- oder Bauchspeicheldrüsenerkrankung ist mit Sicherheit bei Ihnen schon per Ultraschall ausgeschlossen worden.

Falls dies für Sie schwer verständlich bzw. nachvollziehbar erscheint, bitten Sie Ihren behandelnden Arzt um die Durchführung von Coloskopie und CT des Bauchraums. Dazu natürlich grosses Labor, Lactose- und Fructosetoleranztest, Untersuchung auf Histaminintoleranz und Nahrungsmittelallergien/unverträglichkeiten.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Der Arzt meinte ich hätte noch eine Refluxkramkheit... Ich hab aber so An sich kaum bis gar kein Sodbrennen. Nur übelkeit. Is das normal?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 8 Monaten.

Eine Refluxkrankheit ohne Sodbrennen kann vorkommen, aber nicht die alleinige Ursache von Übelkeit sein. Offenbar hat man bei der Magenspiegelung eine Rötung im untersten Abschnitt der Speiseröhre gesehen und daher eine Refluxkrankheit diagnostiziert.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte mit einer weiteren Frage an mich, um unser Gespräch fortzusetzen. Wenn Sie keine weitere Hilfe benötigen, bitte ich Sie meinen Service positiv zu bewerten. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Eine Frage hätte ich noch.. Ich hab wohl Angina.. Hab aber nen empfindlichen magen bzw Darm. Das Antibiotika hat echt unschöne Nebenwirkungen.. Hab angst das ich es nicht Verträge. Es heißt levofloxacin aurobindo 500 mg... :( ich trau mich einfach nicht.. Da ich bei zwei Medikamenten schon echt leiden musste mit schlimmen Nebenwirkungen bis hin zum umkippen.. Als würde alles brennen im Körper..
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Guten Tag,

Wenn Ihr Arzt eine Angina diagnostiziert hat und Ihnen ein Antibiotikum verordnet hat, sollten Sie dieses auch nehmen.

Sollten es aber eine Eigendiagnose sein, so sollten Sie bedenken, dass nicht jede Rötung des Rachens eine bakterielle Entzündung ist, die eines Antibiotikums bedarf. Levofloxacin wäre ohnehin ungeeignet. Im Zweifel müssen Sie sich das von Ihrem Arzt ansehen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ich war bei einem anderen Arzt . Der nur kurz rein geschaut und meinte ja alles rot aber Eiter is noch nicht so da.. Aber weiß gelbe Flecken sehe ich.. . Fieber hatte ich nun auch.. Is aber seit ein Tag wieder komplett weg. Nur noch schmerzen.. . Aber als ich beim Arzt war hatte ich noch keines .. er meinte er gibt mir jetzt trotzdem erstmal das Antibiotika mit bevor es schlimmer wird. Ja aber die Nebenwirkungen sind echt grausam. Nun weiß ich nicht weiter
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Soweit ich es aus der Ferne aufgrund Ihrer Angaben beurteilen kann, benötigen Sie derzeit kein Antibiotikum. Aber lassen Sie sich noch einmal von einem anderen Arzt ansehen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Okay mache ich Montag. Mein Kind hat sich nämlich auch schon bei mir angesteckt und liegt lang mit hohes Fieber. is bei Angina übelkeit und magenschmerzen normal? Hab doll abgenommen und und mir is etwas komisch im Magen.. Als wäre er nervös. :/
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Übelkeit und Magenschmerzen können schon einmal vorkommen. Im Vordergrund stehen aber Halsschmerzen mit Fieber.

docexpert1 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Kann ich sie noch was fragen?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Im Rahmen eines Zusatzangebotes kann ich das gerne tun.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Zusatzangebotes?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Ja, weil 10 Tage Beratung mit insgesamt 10 Antworten für $ 13,18 schon an der Grenze des wirtschaftlich Vernünftigen sind. Daher das Zusatzangebot.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Wenn ich dieses Angebot Annehme steht da es kostet 10,-
Und wenn ich bezahlen will mit PayPal denn steht da 9,86..
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 7 Monaten.

Dann würde ich doch mit PayPal bezahlen. Warum es da einen Unterschied gibt, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Das würde eher den Kundenservice angehen.

Wenn Ihnen das Zusatzangebot etwas "unheimlich " ist, stellen Sie die doch ganz einfach eine neue Frage ein. Einer meiner Kollegen wird sich darum kümmern.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Das wäre dann wieder zu teuer.. Ich hab nur eine Frage wegen eines neuem Antibiotika... :/