So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25826
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Morgen, meine Frage bezieht sich auf da Thema

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
meine Frage bezieht sich auf da Thema Entgiftung/Medikamente:
Ich (m, 53J) hatte nach einer Rücken-OP 1,5 Jahre Oxycodon und Lyrica eingenommen und die beiden Präparate Oktober letzten Jahres mit viel Mühe abgesetzt.
Um gelegentlichen Restschmerzen im Rücken entgegen zu wirken, nehme ich seit 2 Tagen das Schwefelpräparat MSM (1800mg); das Mittel soll wohl keine Nebenwirkungen haben. SOLL.
Denn jetzt plagen mich wieder alte Symptome (hoher Blutdruck, Unruhezustände, Kopfschmerzen, Schwindel) wie beim Absetzen der oben zitierten starken Schmerzmittel.
Wie ich der Packungsbeilage von MSM entnehmen konnte, hat MSM auch entgiftende Fähigkeiten.
Jetzt meine Frage: Bleiben auch Medikamente nach Absetzen noch in gewissen Mengen im Körper und können durch eine Entgiftung wieder in den Blutkreislauf gelangen ?
Ich dachte nämlich 'Entgiftung' würde sich auf Umweltgifte beziehen.
Mit freundlichen Grüßen,
G. Hoffmann

Guten Tag,

Schwefel entgiftet keineswegs, hier haben die Hersteller den Mund sehr vollgenommen! Schwefel ist ein Baustein des Cysteins, einer Aminosäure, die wiederum für die Synthese von Gluthation nötig ist, das wiederum freie Radikale bekämpft.

Das dafür notwendige Schwefel ist in der normalen Nahrung mehr als ausreichend ausreichend vorhanden, und die Leber braucht auch für ihre Funktion nicht die "Unterstützung" von Schwefel. Das schafft sie schon alleine!

Weiterhin kann ich Ihnen versichern, dass die von Ihnen eingenommenen Medikamente nicht (wie z. B. Schwermetalle) im Körper verbleiben. Sie werden aufgespalten und komplett abgebaut, so dass man das Wiederauftreten Ihrer Beschwerden neu bewerten muss Ich würde Herz und Schilddrüse untersuchen, und auch die psychologische Lage auf den Prüfstand stellen.

Alles Gute!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.