So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1077
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Ich habe seit dem 4 Dezember merkwürdige sehstörungen die

Kundenfrage

Ich habe seit dem 4 Dezember merkwürdige sehstörungen die ich schlecht beschreiben kann. War am 6 in der Augenklinik rettungsstelle und am 12 beim Augenarzt. Sie sagten alle sie sehen nichts nur in der Klinik wurde gesagt, dass ich eine Trübung (so heißt es glaube ich) habe. Ich habe schon seit längerem solche schwarze Fäden in den Augen vorbeizuziehen. Ich hatte in beiden Fällen Tropfen zur Pupillenerweiterung bekommen. Es handelt sich um das linke Auge. ICh sehe damit merkwürdig aber nicht unscharf oder verschwommen. Wenn ich z.B. auf eine helle Fläche mit Buchstaben schaue kommt mal wie ein verschwommener Fleck der sich aber auch bewegt und nicht an einer Stelle erstarrt. Vor allem wenn ich in einem dunklen Raum bin fühlt sich das linke Auge so an als ob mir Sekunden davor ins Auge geleuchtet wurde. Ich muss dann immer Licht anmachen weil es sehr stört. Auch stören jegliche Lichteinfälle in das Auge auch den ganzen Tag über habe ich das Gefühl mir leuchtet ständig jemand rein. Wenn Lichteinfall ins Auge kommt habe ich das Gefühl es tut irgendwie so komisch in die ganze Kopfhälfte weg oder ins Ohr, ich verstehe es selbst nicht. Stand heute abends an der Ampel und das Auto vor mir hatte Blinker an ich hatte das Gefühl als ob es im linken Auge wie Gehirnimpulse ins Hirn mit jedem Blinken weh tun , dass ich mich wegdrehen musste. Ich überlege grade ob ich wieder on die Klinik fahren soll. Ich habe Angst zu Erblinden oder einen Hirntumor zu haben oder an MS erkrankt zu sein. Im Internet liest man ja einiges. Habe mich total panisch gemacht. Bin auch in der 22 Woche schwanger ist aber schon die 3 Schwangerschaft und so was kenne ich nicht. Bitte helfen Sie mir. Beim Augenarzt hatte ich das Gefühl schnell abgefertigt worden zu sein.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Können es eventuell Verspannungen sein?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Könnten Sie eventuell schon einschätzen wie lange es dauert, bis die Antwort kommt?
Liebe Grüße und vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf. Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 12 Monaten.

Guten Abend,

für den Telefonservice kann ich Ihnen leider nicht zur Verfügungen stehen. Aber ich kann Ihnen sicher auch so helfen.

Ihre Beschwerden lassen mich vor allem an völlig harmlose Glaskörperschlieren, wie sie häufig bei Kurzsichtigen vorkommen, denken.

Bei MS sieht man auf dem betroffenen Auge nichts oder nur sehr eingeschränkt, obwohl der Augenarzt bei der Untersuchung nichts feststellen kann. Diese Situation ist bei Ihnen aber nicht gegeben. Auch würde ich nicht an einen Hirntumor denken. Eine erneute augenärztliche Untersuchung halte ich jedoch für erforderlich.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Monaten.
Entstehen denn diese Symptome so plötzlich? Wenn's das ist muss man sich eher dran gewöhnen und damit lernen tu leben?
LG
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 12 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Sie sagten, dass Sie schon länger schwarze Fäden sehen würden, das würde zu den Schlieren passen.

Die plötzliche Verschlechterung wäre dann so zu erklären, dass sich die schon vorhandenen Schlieren innerhalb des Glaskörpers in die optische Achse verlagert haben. Das kann relativ plötzlich passieren und auch zu entsprechenden Störungen des Sehvermögens führen.

Ein Glaskörper- oder Netzhautabhebung hätte der Augenarzt eigentlich sehen müssen.

Ich empfehle noch einmal eine augenärztliche Zweitmeinung einzuholen. Nach etwas Neurologischem sieht es mir nicht aus.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Monaten.
Vielen herzlichen Dank, ich vereinbare morgen gleich einen Termin beim Augenarzt.
LG
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 12 Monaten.

Gerne geschehen!

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Ihr Experte