So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Wie kann ich eine Toxikologische Unterschung beantragen.

Kundenfrage

Wie kann ich eine Toxikologische Unterschung beantragen. Arbeitsunfall am 29.6.2015 im ÖBB Terminal Wels. Ein Staplerreifen mit ca 2m Durchmesser ist explodiert und ich stand ca 3 m neben diesem Reifen. Ich stand in ca 3 m nähe und die Druckwelle aus einem Stickstoffgemsich hat mich voll erwischt. Seit Ende Juli 2015 habe ich STÄNDIGE starke Muskelschmerzen. Hauptsächlich in den Beinen und Armen. Bitte um Rückmeldung.
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 7 Monaten.

Guten Tag, Sie müssen das mit dem zuständigen Unfallarzt/ BG Arzt bei dem Sie sicherlich zur Nachuntersuchung/ Behandlung und Meldung des Unfalles waren besprechen. Dieser muss beurteilen inwieweit er eine toxikologische Abklärung für nötig hält und ob ein Zusammenhang mit Ihren Schmerzen stehen könnte. Formal gesehen muss das alles über dort laufen. Eine signifikate INNERE Wirkung des Stickstoffes sollte eigentlich wegen der kurzen Exposition nicht vorliegen, eher durch die Aussenwirkung. Freundliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrter Herr Doktor,ich war in heuer im Mai wieder zwei Wochen im Krankenhaus Wels. Dort wurden verschiedene Untersuchungen durchgeführt mit dem Ergebnis - ich habe kein MS. Das war nicht wirklich eine großartige Ausbeute. Meine Schmerzen sind täglich vorhanden. Sobald ich wach werde habe ich ein brennen und stechen in meinen Armen und Beinen. Es ist eine Qual das Bett zu verlassen und kann die ersten Schritte teilweise nur machen, wenn ich mich irgendwo stützen kann. Es ist wirklich schrecklich. Weitere Untersuchen wurden bei diversen Ärzten durchgeführt und dabei wurde festgestellt das ich kein Weichteilreuhma habe. Ein Arzt meinte es besonders gut und hat gesagt seien sie froh, wenigsten haben sie keinen Krebs. Eine wirklich hilfreiche Aussage. Wo ist der Arzt der noch ein wenig weiter denken kann, als das Gesundheitsystem es erlaubt. Wer hat Erfahrungen mit Menschen gemacht, welche einen ähnlichen Unfall erlitten haben. Es gibt doch die Weltweite Vernetzung, warum kann man hier nicht in Erfahrung bringen, wer ähnliches erleiden musste in seinem Leben, was hat solchen Menschen weitergeholfen. Ich brauche dringend Hilfe!
Experte:  Dr. R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 7 Monaten.

Danke für die zusätzlichen Informationen. Ich gebe die Frage nochmals für alle Experten frei. Freundliche Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Lieber Herr Doktor,
vielen DANK für Ihre Mühe. Ich bin wirklich körperlich und seelisch am Ende, da ich nirgends Hilfe erfahren kann.
MFG
Experte:  Djimikaja hat geantwortet vor 7 Monaten.
SERVICE-MITTEILUNG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht abschließend beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage erneut veröffentlicht, damit unsere Experten sich mit Ihrem Problem beschäftigen können.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
E-Mail:***@******.***
oder
Telefon Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr:
• Deutschland: 0800(###) ###-####
• Österreich: 0800 802136
• Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 7 Monaten.

Hallo

Der Stickstoff ist vollkommen ungefährlich....80% unsere Luft bestehen daraus.

Hat man ein MRT und Röntgen der Wirbelsäule gemacht? Es kann eher sein, dass es durch die Druckwelle (mit Sicherheit das Hauptauslösende Ereignis) einen Schaden gegeben hat, im Sinne eines Bandscheibenvorfalles oder Bandverletzung. Ich würde aus orthopädischer Sicht in diese Richtung abklären lassen. Toxikologisch wird sich da nix ergeben.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrter Herr Doktor,es wurde nach dem Unfall im Jahr 2015 gleich ein MRT, Röntgen usw. gemacht. Es konnten keine organischen Schäden festgestellt werden. Es ist ja aus ärztlicher Sicht eine sehr ungewöhnliche Reaktion auf den Unfall. Doch genau die linke Seite, wo mich der stärkste Druck erwischt hat, reagiert mein Körper am ärgsten. Es ist leider Tatsache, dass die Schmerzen täglich vorhanden sind und ich wirklich sehr verzweifelt bin, weil es keine Erklärung bis jetzt gibt warum mein Körper täglich extrem schmerzt. Hat jemand im Team Erfahrung mit Alternativ Medizin? Kann vielleicht hier jemand weiterhelfen?MFG
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 7 Monaten.

Danke fürs Feedback, dann ist die Diagnostik gut so. Ich gebe die Frage wieder frei, vielleicht ist ja ein Kollege der Alternativ Medizin online.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin