So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1058
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Hallo! Habe ein Problem mit meinem Magen Darm Trakt. In der

Beantwortete Frage:

Hallo! Habe ein Problem mit meinem Magen Darm Trakt. In der früh muss ich öfters auf die toilette, der Stuhl kommt bröckelig vereinzelt, und habe immer das Gefühl von einer unvollständigen Darmentleerung, ausserdem auch ein Blähbauch, die blähungen kommen schwer raus und stauen sich im bauch auf. Hatte bereits eine Gastro und Koloskopie - Unauffällig. Hatte vor 6 jahren bereits das Problem und auch Depressionen und mit Antdepressiva hat sich der stuhl gebessert und die blähungen kamen endlich hinaus und saßen nicht mehr fest, als Ich vor einigen Monaten d. Antidepressiva erfolgreich ausgeschlichen habe, und die Depressionen weg waren, kamen jedoch diese Magen Darm Probleme von Damals wieder, heisst das, dass ein Reizdarm vorhanden ist und nur mit Antidepressiva behandelt werden kann, wegen den Nebenwirkungen will Ich nicht gleich wieder Beginnen, da die Depressionen weg sind. Was soll Ich am Besten tun? Ps: Ich bin Laktoseintolerant und halte mich an die Diät. Lg, ruben
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Abend,

Es handelt sich ganz offensichtlich um die Symptome des bei Ihnen schon bekannten Reizdarmsyndroms. Das gute Ansprechen der Symptome auf Antidepressiva ist bekannt

und sollte Anlass darüber nachzudenken das frühere Antidepressivum wieder einzunehmen. Dies unabhängig davon, ob Sie sich jetzt depressiv fühlen oder nicht. Das macht man natürlich nicht gerne und ist dann letztlich eine Wahl zwischen den Beschwerden und dem ungeliebten Antidepressivum.

Gute therapeutische Alternativen gibt es beim Reizdarm leider nicht. Allenfalls könnten Sie über ein ballaststoffpräparat wie Agiocur nachdenken. Dies reguliert Stuhlfrequenz- und konsistenz, hat als Nebenwirkung paradoxerweise aber nicht selten Blähungen. Man könnte es immerhin einmal versuchen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Gute Tag, für die stuhlkonsistenz nehme Ich bereits Magnosolv, für den Darm Omni Lactis 10 PUR.

1) Bedeutet das, dass lebenslang Antidepressivum eingenommen werden muss? Die Nebenwirkungen wie starker Schweisserguss, Gewichtszunahme und andere sind ebenfalls schlimm.

2) Welches Antdepressivum wäre für mein Problem gut, eines das nicht so stark ist und trotzdem eine gute Wirkung auf den Magen Darm Trakt hat wäre gut, kennen Sie eines ohne diese 2 vorhin erwähnten Nebenwirkungen die Ich oben erwähnt habe?

3) Gibt es keine Techniken um die Darmbeweglichkeit anzukurbeln? Bauchhypnose, Ostiopatische Medizin oder Akupunktur?

4) Ich nehme das Medikament: Dominal forte 80 mg 1 1/2 tabletten vor dem Schlafengehen, da Ich ohne nicht einschlafen kann, es wäre nicht schlecht ein Präparat zu finden das den Reizdarm positiv beeinflusst und Schlafanstössend wirkt

5) Ich bin ja Laktoseintolerant und die Beschwerden mit dem Magen Darm Trakt haben beim absetzten von dem Antidepressiva wieder begonnen, statt dem Antidepressiva habe Ich zum einschlafen Dominal Forte 80 mg erhalten, was Laktose enthält.

Können die Beschwerden auch von dem Medikament entstanden sein?

Mein Körper produziert kein od. kaum Laktase, meine Laktoseintolerant ist stark ausgeprägt, deshalb frage Ich.

6) Könnte eigentlich auch Butylscopolamin helfen?

Mit freundlichen Grüßen,

Ruben

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Danke für Ihre Rückmeldung ,

magnosolv und Darm omnilactis funktionieren offensichtlich derzeit nicht gut, daher könnten Sie den Versuch mit Agiocur unternehmen.

Ad 1)

Einnahmedauer der Antidepressiva, je nach Verlauf mindestens Monate, oft Jahre ,aber nicht lebenslang.

Gewichtszunahme ist eine häufige (oft leider unvermeidliche ) Nebenwirkung von antipressiva. "Schweißerguss" ist nicht typisch, eher wird die schweissneigung gebremst.

Ad2)

Das beste Präparat ist amityptilin, auch weil es abends genommen schlafanstossend wirkt. Ist aber wie alle anderen Antidepressiva nicht frei von Nebenwirkungen.

Ad3)

Autogenes Training , wie jede Form von Entspannungstechniken können helfen und sollten versucht werden. Auch eine aufdeckende Psychotherapie sollte erwogen werden.

Ad4)

Siehe 2)

Ad5)

Die im Dominik enthaltene laktose kann sich auf ihre Beschwerden verschlimmernd auswirken. Also absetzen nach Rücksprache mit Ihrem Arzt

Ad6)

Butylscopolamin wird vor allem dann gegeben , wenn schmerzen im Vordergrund stehen.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Entschuldigung es sollte natürlich Dominal und nicht Dominik heissen...

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo!1) woher weiss ich aber wann ich mit dem Antidepressiva aufhören kann?Ich habe bereits 6 Jahre Antdepressiva genommen, als ich dann ausgeschlichen habe und keine Depressionen mehr hatte, kamen nach einige Wochen wieder die selben Magen Darm Probleme zurück.Wie soll Ich dann wenn Ich jetzt wieder beginne um ausschließlich meinen Magen Darm Trakt zu behandeln wissen wann Ich das Medikament absetzen kann, ohne dass die Probleme wieder kommen?2) die schlafanstössenden Antidepressiva bewirken dass Ich in der früh auch sehr müde bin und den Tag dann über eher unkonzentriet, beim schlafmittel dominal forte 80 mg habe ich das problem nicht, wäre es dann in dem Fall besser bei einem reinen schlafmittel ohne antidepredsiva zu bleiben und stattdessen in der früh das venlaflaxin zu nehmen, was auch nicht müde macht, sondern im Gegenteil.Wäre das denkbar?3) was ist autogenes training, habe im internet was über hypnose gelesen...5) da das meikament kaum nebenwirkungen auf mich hat , könnte Ich doch zusätzlich zum Medikament die Kapsel mit dem Laktase Enzym nehmen (Laktrase), um die Laktose verdauen zu können??Lg, Ruben
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Jetzt sind es doch schon 5 Fragen, die hier parallel bearbeitet werden. Ich kann dies sehr gerne im Rahmen eines Zusatzangebotes, das ich Ihnen anschliessend übersende, übernehmen.

docexpert1 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Hr. Dr.,

Die Transaktion war erfolgreich.

1) woher weiss ich aber wann ich mit dem Antidepressiva aufhören kann?Ich habe bereits 6 Jahre Antdepressiva genommen, als ich dann ausgeschlichen habe und keine Depressionen mehr hatte, kamen nach einige Wochen wieder die selben Magen Darm Probleme zurück.Wie soll Ich dann wenn Ich jetzt wieder beginne um ausschließlich meinen Magen Darm Trakt zu behandeln wissen wann Ich das Medikament absetzen kann, ohne dass die Probleme wieder kommen?2) die schlafanstössenden Antidepressiva bewirken dass Ich in der früh auch sehr müde bin und den Tag dann über eher unkonzentriet, beim schlafmittel dominal forte 80 mg habe ich das problem nicht, wäre es dann in dem Fall besser bei einem reinen schlafmittel ohne antidepredsiva zu bleiben und stattdessen in der früh das venlaflaxin zu nehmen, was auch nicht müde macht, sondern im Gegenteil.Wäre das denkbar?3) was ist autogenes training, habe im internet was über hypnose gelesen...5) da das meikament kaum nebenwirkungen auf mich hat , könnte Ich doch zusätzlich zum Medikament die Kapsel mit dem Laktase Enzym nehmen (Laktrase), um die Laktose verdauen zu können??6) Mein Körper produziert anscheinend zu wenig Serotonin, gibt es eine Möglichkeit den Serotoninspiegel wieder im Gleichgewicht zu bringen ? Lg, Ruben

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

1. Da man leider nicht genau wissen kann, wie lange Sie das Antidepressivum nehmen müssen, um die Beschwerden des Reizdarms unter Kontrolle zu halten würde ich anregen, das Antibiotikum, das Sie 6 Jahre lang gut vertragen hatten und auch sehr gut wirksam war bis auf weiteres wieder zu nehmen. Vermutlich würde es zusätzlich zum Reizdarm auch eine psychiatrische Indikation geben. Um irgendwann einmal zu wissen, ob Sie das Medikament wegen des Reizdarms noch benötigen, müsste man jeweils einen Auslassversuch machen.

2. Nominal dort andere Schlafmittel empfehle ich wegen des Abhängigkeitspotentiales nicht, vielmehr muss für Sie das geeignete schlafanstosssende Antidepressivum (ev auch Imipramin) in der richtigen Dosierung (wichtig!) gefunden werden.

3. das autogene Training wurde vom Berliner Psychiater Schultz vor ca 80 Jahren aus der Hypnose heraus entwickelt und entspricht im wesentlichen auf Autosuggestion basierenden Entspannungstechniken.

Es handelt sich in Deutschland um eine GKV Leistung und wird in spezialisierten Praxen angeboten.

4. Laktrase erübrigt sich, wenn Sie kein Dominal mehr nehmen. Wegen des Reizdarms könnten Sie es aber mal eine gewisse Zeit versuchen, da es Überschneidungen in der Symptomatik des Reizdarmsyndroms und der Lactoseintoleranz gibt. Da können Sie nur gewinnen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Hr. Dr.,

In fast allen Medikamenten ist eine Spur Laktose vorhanden, auch in Antdepressiva, empfiehlt sich daher Laktrase einzunehmen?

Folgende Frage wäre noch offen: Mein Körper produziert anscheinend zu wenig Serotonin, gibt es eine Möglichkeit den Serotoninspiegel wieder im Gleichgewicht zu bringen ? Lg, Ruben

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

laktrase können Sie durchaus nehmen. Es wird die geringen lactosemengen in den Tabletten auffangen können.

Das serotonin fehlt in den Spalten zwischen den Nervenzellen. Der dortige Spiegel kann nur durch die Ihnen schon bekannten Serotoninwiederaufnahmehemmer (SSRI) angehoben werden. Der Spiegel im Blut spielt keine Rolle.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Hr. Doktor,
Vielen Dank ***** ***** Hilfe.
Alles im allem, denken Sie dass die Schlafstörungen und der Reizdarm/-magen geheilt werden können?
Was wäre für die Schlafstörung die idealste Therapie, wie beim Reizdarm d. Autogene Training. Wäre bei der Schlafstörung nur eine psychotherapie möglich, hypnose oder denken Sie dass alles zusammenhängt, der Reizdarm und die Schlafstörung?
Lg, Ruben
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Die Schlafstörung ist ein wichtiges Teilsymptom der Depression. Auch körperliche Beschwerden, wie bei einem Reizdarmsyndrom sind typisch für eine Depression. Ich rate daher dazu, hier anzusetzen und einen Psychiater/Psychologen zu konsultieren.

Das autogene Training kann dann ergänzend hinzukommen. Wenn die Depression konsequent angegangen wird ist diese auch heilbar bzw. beherrschbar.