So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 23800
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Hallo, ich habe zur Zeit sehr starken Husten. Alles fing

Kundenfrage

Hallo, ich habe zur Zeit sehr starken Husten. Alles fing ganz komisch an:
Ende August bekam ich Husten mit leichtem Auswurf. Es war nicht so, dass ich mich stark krank fühlte. Ich ging weiter arbeiten, auch weil wir am 4. September nach Tirol in die Alpen fuhren. ( Ich wohne in Schleswig Holstein).
In Tirol war der Husten nach etwa 3 Tagen weg, störte auch anfangs nicht. Ich hatte in den 14 Tagen keine Beschwerden, hielt mich aber dauerhaft in einer Höhe von 2000-2500 Metern auf. Einen Tag waren wir ganz oben auf 3300, auf dem Gletscher. Alles war in Ordnung. Ich bin stundenlang mit Spaß bergauf wandern gewesen.
Die Aufstiege fielen mir teilweise schon etwas schwer. Seit 2 Jahren ist ein Belastungsasthma diagnostiziert, aber ich habe immer gewußt damit umzugehen. Ich treibe trotzdem viel Sport, gehe Joggen, Schwimmen, Radfahren, und bin auch durchaus Leistungsfähig.
Wir wir wieder aus dem Urlaub zurück kamen, ging mein Husten wieder los. Wir sind Samstags nach Hause gefahren, am Sonntag früh wachte ich mit starken Husten auf.
Bin dann noch 2 Wochen arbeiten gegangen und seit einigen Tagen krank geschrieben, weil es einfach nicht geht. Der Husten ist mit Auswurf, der anfangs schlimmer war. Ich hatte von meiner Hausärztin 2 verschiedene Antibiotika, die keine Besserung brachten.
Mein Blutbild ist in Ordnung, keine erhöhten Entzündungswerte. Ich rauche nicht, ich trinke nicht. Seit dem wir aus dem Urlaub wieder zurück sind mache ich keinen Sport mehr, da ich Angst habe, es könnte aufs Herz schlagen.
Ich höre mich an, als wenn ein Starkraucher hustet, aber ich rauche nicht. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich gleich ersticke.
Ich habe kein größeres Krankheitsgefühl, keine Gliederschmerzen oder sonst was. Nur beim Husten tut mir der ganze Brustkorb weh.
Was ich noch erwähnen möchte, ist das wir im Haus 5 Katzen und eine weiße Schäferhündin haben, die im Urlaub hier in Deutschland in einer Pension waren.
Die Katzen haben wir schon viele Jahre, sie sind der Überbleibsel aus einer Zucht. Die Hünding haben wir schon 7 Jahre.
Ich habe keine tränenden Augen, kein Schnupfen. Aber ebend diesen blöden Husten, teilweise mit etwas Auswurf, der dann auch grün-gelblich aussieht.
Ich arbeite in einem Seniorenheim, wo auch MRSA und 3MRGN ein Thema sind. Es wird dort leider nicht immer entsprechend den Hygienevorschriften umgegangen.
Ich habe auch Angst dass es COPD sein könnte. Nur woher?
Ich habe Thymian Saft getrunken, Thymian Tee gemacht und all die kleinen Hausmittel ausprobiert.
Ich habe erst am 02.11.einen Termin beim Lungenarzt, da meine Hausärztin nicht mehr weiter weiß.
Ich bin bis 19.10. krank geschrieben. Meine Kollegen will ich eigentlich auch nicht im Stich lassen, aber so kann ich den Senioren nicht gegenüber treten.
Vielleicht können Sie mir weiter helfen. Ich würde mich sehr freuen.
***
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 7 Monaten.

Guten Tag,

Antibiotika ohne Zeichen eines bakteriellen Infektes sind eher schädlich und können dann natürlich auch nicht helfen. Wenn Sie Asthmatikerin sind, könnte sich eine Katzenhaarallergie eingeschlichen haben; Katzen sind hoch allergen, und immer tränen davon Augen oder Nase. Dies würde ich austesten lassen. Eien COPD ist nicht zu erwarten, aber natürlich sollten Sie einen Lungenfunktionstest machen (hat den die Hausärztin nicht?), um eine Verschlechterung des Asthmas auszuschließen. MRSA und 3MRGN sind sicher nicht Schuld an der Symptomatik.

Manchmal sind auch Hochdruckmittel (ACE- Hemmer) Schuld.

Ein Röntgenbild könnte auch schon mal vom einer radiologischen Praxis gemacht werden, um z. B. Tuberkulose auszuschließen.

Alles Gute!

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 7 Monaten.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer und Ihr freundliches Feedback,

Ihre Dr. Höllering

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin