So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ortho5.
ortho5
ortho5, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1641
Erfahrung:  Ltd.Notarzt,Chirurgie,Unfallchirurgie,Orthopädie/Unfallchirurgie
65755459
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
ortho5 ist jetzt online.

Guten Abend Ich bin eine 28 jährige, berufstätige Mutter -

Kundenfrage

Guten Abend
Ich bin eine 28 jährige , berufstätige Mutter - seit über 2 Jahren nehme ich täglich um die 50 mg Tramal wegen einer chronischen Erkrankung der Blase - mittlerweile sind die Beschwerden verschwunden und ich möchte die Einnahmen beenden - obwohl mein Schmerzterapeut die Beendigung nicht für nötig hält - natürlich verspüre ich nach 2 Jahren Entzugserscheinung, sobald ich eine Einnahme weglasse : meine Frage nun - wie sieht ein guter Plan für eine schrittweise Entwöhnung aus - in welchen Schritten dosiere ich runter von 50 mg und wie lange bleibe ich bei welchen Dosierungen , um den Körper mit der Zeit komplett zu entwöhnen und dennoch keine entzugserscheinungen zu spüren.
Vielen Dank ***** ***** Rat und den Plan
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  ortho5 hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

Ihnen helfen zu können benötige ich noch weitere Informationen. Nehmen Sie das Tramal als Tablette oder als Tropfen, nehmen Sie ein Retard-Präparat ?

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Das Medikament heißt tramadol ratiopharm 100mg /ml Tropfen - davon nehme ich maximal 20 Tropfen , also 50 mg
Experte:  ortho5 hat geantwortet vor 9 Monaten.

Dannist ein Ausschleichen meist kein Problem. Ich würde eine Schema über 4 Wochen empfehlen, wobei jede Woche um 4 Tropfen reduziert wird. Das klappt meistens ohne größere Entzugserscheinungen.

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Experte:  ortho5 hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte Patientin,

Sie haben eine ausführliche Antwort erhalten und gelesen und ich freue mich wenn ich Ihnen helfen konnte. Wenn Sie noch Rückfragen haben, beantworte ich diese gerne, sonst würde ich mich über eine positive Bewertung freuen.

Mit besten Wünschen,

Dr OACK

Experte:  ortho5 hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr

schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben

können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,

zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.

Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der

TextBox ganz unten einfach fort.

Mit Vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Dr OACK

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin