So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24638
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage und zwar habe ich mich diese

Kundenfrage

Hallo,
ich habe eine Frage und zwar habe ich mich diese Woche komplett internistisch durchuntersuchen lassen.
Gestern wollte meine Ärztin dann noch ein Blutbild machen. Ich war leider nicht nüchtern, sie sagte aber das mache nichts.
Ich habe morgens ein Crossaint und ein Brötchen mit Marmelade gegessen, drei Stunden später wurde Blut abgenommen.
Heute das Ergebnis bekommen, die Ärztin sagte es wäre alles super.
Nun schaue ich zu Hause auf dem Schein und dort steht Blutzucker nüchtern 60. Obwohl ich nicht nüchtern war. Die Grenze liegt hier bei 76. Komischerweise hat sie nichts dazu gesagt und ich habe es erst zu hause gesehen, ich kann da nicht schon wieder mich melde, ich bin Hypochonder und ich bin dort die ganze Woche wegen Untersuchungen gewesen.
Ich habe ein Messgerät für zu Hause, das zeigte mir sonst immer Werte nüchtern so um die 85-96 an. Zwei Stunden nach dem Essen ähnlich.
Wenn ich gestern den Wert von 60 hatte, muss ich sagen habe ich nichts davon gemerkt.
Dazu kommt jetzt meine Frage, ich hatte gestern weil ich unter einer starken Angststörung leide, kurz vor dem Blut abnehmen starke Panikattacken, bestimmt vier Stunden am Stunden Stück weil ich so aufgeregt war wegen den Untersuchungen. Kann Panik den Zuckerwert so absinken lassen?
Gepostet: vor 12 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 12 Monaten.

Guten Tag,

Tatsächlich verbraucht eine Panikattacke sehr viel Energie und kann den Zucker so stark absacken lassen. Auch ist der Zucker 3 Stunden nach dem Essen sowieso fast wie ein Nüchternzucker.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 11 Monaten.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen, und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer und Ihr freundliches Feedback,

Ihre Dr. Höllering