So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1057
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Wie lange dauert eine hämorrhoiden entzündung bis die

Kundenfrage

Wie lange dauert eine hämorrhoiden entzündung bis die Schwellung zurückgeht? Gibt es gute verschreibungspflichtig Medikamente die dabei helfen?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Tag,

Die Schwellung und die Entzündung gehen häufig auch unter Therapie erst innerhalb von 3 bis 4 Tagen zurück. Man verwendet deshalb gerne Lokaltherapeutika mit Lokalanästhetika um einen Soforteffekt bei den Schmerzen zu erzielen.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Posterisan akut und corte sind empfehlenswerte Präparate, die parallel angewendet werden können.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das benutze ich seit ca. einer Woche aber ich habe nicht das Gefühl das die Schwellung zurückgeht. Wie lange kann sowas im schlimmsten Fall dauern?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Wenn Sie diese Präparates schon seit einer Woche ohne Erfolg verwenden, dann könnte es sich um eine Perianalvenenthrombose handeln, die sich ein proktologisch versierter Chirurg ansehen müsste.

Die Schwellung könnte ohne Intervention ohne weiteres noch eine weitere Woche andauern.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Die Schwellung befindet sich rechts im After daher gehe ich nicht von einer Perinalvenenthrombose aus wäre die denn schlimm was kann man dagegen tun und wie lange dauert sowas?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Der Lokalbefund ist für die Diagnose entscheidend, deshalb müssen Sie sich von einem Chirurgen ansehen lassen. Wenn es eine Perianalvenenthrombose sein sollte , dann rechnen Sie bei einer Inzision mit einem Heilungsverlauf von ca. 2 Tagen, unter Lokaltherapie von ca. 7 Tagen und ohne Therapie von ca. 14 Tagen. Eine Perianalvenenthrombose ist schmerzhafter aber ansonsten nicht "schlimmer" als Hämorrhoiden.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich habe erst in 10 Tagen einen Termin bekommen. Wie kann man unterscheiden ob es sich um eine Perinaöventhrombose oder um Hämorrhoiden handelt? Was kann ich tun wenn es eine Perinalvenenthrombose ist?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Die Unterscheidung erfolgt durch die klinische Untersuchung. Gegen Hämorrhoiden und für eine Perianalvenenthrombose spricht, dass Sie nicht über Blutungen berichten,die das Hauptsymptom der Hämorrhoiden darstellen.

Bis zum Termin könnten Sie Faktu akut Salbe versuchen, diese wird die Beschwerden besser als Posterisan, das Sie schon verwenden lindern. Die Perianalvenenthrombose hat eine gute Selbstheilungstendenz. Es ist zu vermuten, dass Faktu akut und Abwarten reichen wird, wenn nicht, haben Sie immer noch Ihren Termin.

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Falls ich Ihnen mit meinen Antworten helfen konnte und Sie keine weiteren Fragen mehr haben sollten, bitte ich um Ihre freundliche Bewertung meiner Beratung.

Vielen Dank ***** ***** Gute

Ihr Experte

Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Wollten Sie mich gratis arbeiten lassen? Sicher nicht!

Stellen Sie gerne noch weitere Fragen, die ich beantworten werde und bewerten dann positiv um meine Honorierung für meine geleistete Arbeit auszulösen.

Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, vielen Dank ***** ***** Ich habe die Schwellung die letzen Tage mit Jelliproct Creme behandelt, der Schmerz und das Jucken sind deutlich zurückgegangen nur die Schwellung finde ich unverändert. Was kann ich gegen die Schwellung machen? Kann das alles auch durch den Darmpilz ausgelöst worden sein? Ich musste die Behandlung mit Nystantin und Ampho Moronal nach 1 Woche wegen starker Schluckbeschwerden abbrechen. Gibt es noch andere Medikamente gegen den Darmpilz?
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 1 Jahr.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Die Schwellung kann unter konservativer Therapie noch einige Wochen bestehen bleiben und klingt dann von alleine ab. Schneller ginge es mit einer operativen Entleerung der Thrombose. Das würde ich aber nicht anraten, da Sie den lokalen Reizzustand schon in den Griff bekommen haben.

Ein Darmpilz hat mit der ganzen Problematik nichts zu tun und muss von daher nicht behandelt werden.

Die schluckbeschwerden kamen höchst wahrscheinlich vom Ampho Moronal. Ich würde das klar am besten verträgliche Nystatin, falls überhaupt indiziert, noch einmal versuchen. Gute nebenwirkungsarme Alternativen gibt es nicht.