So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24239
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

In beiden Augen eine Veränderung festgestellt. Es handelt sich um weiß

Kundenfrage

Hallo, ich habe vor einigen Tagen in beiden Augen eine Veränderung festgestellt. Es handelt sich um weißlich, leicht glasige Verdickungen im unteren, inneren Auge. Ich sehe sie nur, wenn ich das untere Lied vom Auge ziehe.
Es sieht auf beiden Seite gleich seltsam aus.
Wer kann mir eine Antwort darauf geben?
Es beunruhigt mich schon sehr...
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Tag,

Sieht es aus wie auf diesem Bild? http://langecornea.ch/pterygium/

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
In etwa...
Es ist bei mir äußerlich nicht sichtbar. Nur im Inneren, unteren Liedbereich. Es stört nicht, bereitet mir keinerlei Schmerzen oder Beeinträchtigung. Ist halt für mich nur neu und unästhetisch. Es liegt quasi im unteren Lied verborgen. Nur, wenn ich das untere Lief etwas abziehe, kann ich es auf beiden Seiten erkennen. Meine Frage ist, ob es positiv oder negativ is...sprich...ich es einem Facharzt vorstellen solle/muss??
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Auch so, jetzt verstehe ich. Entweder handelt es sich um die Austrittspunkte der Tränenkanälchen, oder um leichte Verdickungen der Meibom- Drüsen, die das Lid befeuchten. Das kann ich natürlich ohne Untersuchung nicht sicher sagen. Ich sehe hier nichts Ernstes, das untersucht werden sollte. So lange Sie keine Beschwerden haben, brauchen Sie keine augenärztliche Untersuchung.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Geht das...egal welche Vermutung...allein wieder weg?? Oder bleibt dies ein Dauerzustand?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Das klingt normalerweise von alleine wieder ab. Falls nicht, kann es sich um eine chronische Entzündung handeln, dann ist der Facharzt gefragt.

Alles Gute!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen, und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer und Ihr freundliches Feedback, Ihre Dr. Höllering

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin