So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25106
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo Ich habe am 18.Dez eine jodhaltige Kontrastmittelgabe

Beantwortete Frage:

Hallo
Ich habe am 18.Dez eine jodhaltige Kontrastmittelgabe erhalten und nach ein paar stunden ging es mir sehr schlecht. Mein Herz raste und stolperte meine Finger fingen an zu Zittern meine Muskulatur am ganzen Körper schien dsich zusammenzuziehen. Dieser Zustand dauert immer noch an ist aber schon etwas besser geworden. Nun hatte ich gestern wieder eine Kontrastmittelgabe und die Symtome verschlechterten sich. Zur Zeit werde ich wegen der Symtome mit Lyrika, Amitriptilin und Tavor behandelt aber es erfolgt keine Besserung.Was kann ich machen damit die Symtome aufhören und ist es überhaupt möglich das diese sich über Monate halten?Anbei sollte ich erwähnen das meine Schiddrüsenwerte im Graubereich sind die Schilddrüse selber vom Syntigram aus sehr schlecht aussieht
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,Was meinen Sie mit Graubereich? Zu hoch oder niedrig? Haben Sie eine Entzündung der Schilddrüse?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Die Werte sind immer etwas zu hoch.. Bei der Schiddrüsenuntersuchung wurde ich gestern mit den Worten: Erstaunlich wie man mit so einer aussehenden Schilddrüse noch ohne Medikamente auskommt da das Blutbild im Graubereich ist
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
seit Jahren steht der verdacht auf Basedow im Raum
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Dann war es natürlich keine gute Idee, jodhaltige Kontrastmittel zu geben, da unter Jod noch mehr Hormone gebildet werden können! Bei Ihnen sollte unbedingt eine Hashimoto Entzündung ausgeschlossen werden, die Ihr schlechtes Befinden erklären könnte. Das Kontrast Mittel schädigt Sie nur für kurze Zeit, erklärt also den Verlauf über Monate nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke. Ich hoffe das der Arzt diese Untersuchung am Blut macht. Ich hatte gestern ein sehr intensives Gespräch mit ihm und er war sehr besorgt und Verständnisvoll. Ich danke ***** *****ür ihren Rat auch wenn ich jetzt leider noch nicht viel weiter bin.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok, also konkreter: Keine jodhaltigen Kontrastmittel mehr, Untersuchung Ihres Blutes auf die Antikörper MAK und TRAK, Verschreiben eines Betablockers, der besser gegen Ihre Beschwerden hilft als das was Sie jetzt bekommen, und Therapie der Überfunktion durch Carbimazol versuchen.Darum würde ich den Hausarzt bitten.Alles Gute und danke für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
vielleicht noch eine Frage. In der Zwischenzeit sind aufgrufgrund von Untersuchungen noch zwei Bandscheibenvorfälle TH8/9 LWS5 , eine durchgemachte Borreliose, Morbus Raynod , Ebstein Bar( im erhöhtem Graubereich) und Lungenclamydien festgestellt worden. Vielleicht erklärt das ja noch einiges
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das ändert nichts an meiner Empfehlung, danke!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich danke auch!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr gern geschehen!