So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24401
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Benzodiazepin

Kundenfrage

Hallo und guten Abend, in einer medizinischen Frage, speziell Benzodiazepin, erbitte ich Ihren Rat.

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Abend, Was möchten Sie wissen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Seit Mitte Februar setze ich meine seit Jahren täglich eingenommene Dosis 10 mg Oxazepam und 1/2 Dalmadorm ab, nachdem mir nach einem Arztwechsel bedeutet wurde, dass die Medikation nicht nötig sei. Die Medikamente ich habe jahrelang eingenommen, aber niemals erhöht. Nachdem ich auf ärztlichen Rat zunächst auf eine Dalmadorm erhöht und dafür das Oxazepam abgesetzt habe, was problemlos klappte, bin ich nach Ashton vorgegangen und habe "langsam" herunterdosiert. Nun bin ich bei 1/4 Dalmadorm und habe diese auch die letzten beiden Nächte weggelassen. An notwendigen Schlaf ist leider nicht zu denken. Ich habe extreme Ein-und Durchschlafprobleme und schaffe den Tag nicht mehr. Was raten Sie?
Viele Grüße und meinen Dank
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sie sind schon ganz schön weit gekommen!Es ist tatsächlich keine Lösung, nun einfach weiter eine halbe Dalmadorm zu nehmen; diese Option sehe ich nur, wenn Sie über 80 Jahre alt sind. Dann ist ein Entzug um jeden Preis nicht unbedingt nötig.Sind Sie jünger, sollten Sie den eingeschlagenen Weg weiter gehen. Möglich ist die Unterstützung des Einschlafens durch ein pflanzliches Mittel wie Kytta sedativum. Klappt das auch nicht, wäre Zopiclon denkbar, aber nun jeden 3. Tag 3,75 mg, wenn es gar nicht geht. Begleitend sollten Sie unbedingt autogenes Training erlernen und/oder mit Tai Chi oder Yoga für eine generelle Entspannung sorgen. Nicht im Bett essen oder fernsehen, damit der Körper den Schlafreflex nicht verlernt, und nur 6, höchstens 7 Stunden im Bett liegen, wenn Sie nicht schlafen können. Es kanns ein,d ass Sie noch eine Weile 1/4 Dalmadorm nehmen müssen, bis die allgemeinen Maßnahmen greifen. Das wäre auch vertretbar.Weiterhin viel Erfolg!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,Gerne war ich für Ihre Frage da und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer und Ihr freundliches Feedback, Ihre Dr. Höllering

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin