So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 23785
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Habe ständig das Gefühl in Ohnmacht zu fallen

Kundenfrage

Hallo, ich hab seit einer Woche wieder Probleme. Habe ständig das Gefühl in Ohnmacht zu fallen. Totale Benommenheit, alles so unwirklich um mich herum. Kann keine 200m gehen ohne das mir der Druck im Ohr steigt und dann auch das Gefühl kommt in Ohnmacht zu fallen. Immer wieder schubweise kribbeln in armen und beinen. Dann auch teilweise das Gefühl wenn ich so einen Schub bekomme das die beine nicht meine sind. Kurzzeitiges Lähmungsgefühl oder auf Wasser zu gehen. Es geht einfach nicht weg. Ist teilweise auch ein Gefühl das ich unterzuckere, nur ist der Zucker hoch genug. Bin Diabetiker Typ II und leide an Morbus Meniere. Früher waren es Panikattacken heute sind es die selben Symptome ohne das ich Angst verspüre. Und es ist jetzt eine Woche. Panikattacken halten ja wohl nur ca. halbe Stunde. Ich habe auch ein ständigen Druck im Ohr rechts. der bei Belastung immer schlimmer wird und mir schlecht wird. Auch die letzten zwei Abende um Punkt 22.00 Uhr steigt mein puls auf über 100 Schläge aus heiterem Himmel ohne Belastung. Ich habe bis Januar Betavert genommen in sehr hoher Dosis. Seit dem absetzten wird der Druck im Ohr schlimmer. Allerdings ist es mit Betavert auch nicht besser gewesen. Ich weiss einfach nicht mehr weiter. Mein HNO kann mir nicht helfen und meine Hausärztin auch nicht. Ich komme aber langsam nicht mehr klar mit den ganzen Symptomen. Bin nur noch zu hause weil ich nicht lange unterwegs sein kann wegen meinem Ohr. Sport musste ich auch aufhören, da mein Körper die Anstrengungen gar nicht mehr mag. Bin auch ständig müde und total schlapp. Hoffe Sie können mit meinen Angaben etwas anfangen. Schilddrüse ist in Ordnung, Halswirbelsäule ist auch OK. Alles abgeklärt worden. Zur zeit habe ich noch eine Aufbiss Schiene anfertigen lassen. Nur wie gesagt es wird von Tag zu Tag schlimmer. Und zur Info: ich habe diese ganzen Symptome schon seit über 7 Jahren. Alle Ärzte durch und keiner konnte mir in irgend einer weise mal helfen. Gruß Markus

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, Sind Sie kardiologisch untersucht worden? Nehmen Sie noch Medikamente gegen die Panikattacken?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Hallo, habe nie Medikamente genommen gegen panickattacken.

Ich nehme zur Beruhigung ein paar Baldrian Tabletten. Was heisst Kardiologisch. Also EKG und Blutdruck bin ich auch untersucht worden.

Habe eine Zeit lang Ramipril genommen. Diese nach der Attacke vor einer Woche abgesetzt da ich vermutet habe das mein Blutdruck zu niedrig war. Hatte auch gemessen. War auch nicht zu hoch.

Jetzt gerade etwas gegessen. Habe Insulin gespritzt und prompt kommt die nächste Attacke. Zwar nicht so schlimm aber es reicht mir wieder. Beine Kribbeln wieder Benommenheit nimmt wieder zu. :-(((

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke. Ich würde auf alle Fälle eine 24- Stunden- Blutdruckmessung machen, es kann sein, dass Ihr Druck anfallsweise doch zu hoch ist. Bei Diabetikern sollte man auch jedes Jahr ein Belastungs- EKG machen. Wie hoch ist der Zucker nach dem Spritzen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Morgens wenn ich aufwache ist er zwischen 150 und 175.

Nachmittags bevor ich lese ist er so zwischen 120 und 89.

Und vorm Bett gehen ist er dann zwischen 160 - 220.

Ich brauche nur vorm essen spritzen.

Das höchste was ich diese Woche an Blutdruck hatte war 165 /74.

Und das aus heiterem Himmel. Sonst liege ich so um die 140 - 145.

Mir ist nur aufgefallen das mir bei der Attacke der zweite Wert beim Blutdruck ein wenig gering war. Lag bei 56 - 64. Jetzt ist er wieder über 70 es hat sich aber nichts gebessert. Hatte auch den Blutdruck im Verdacht und habe die Ramipril nicht mehr genommen. Bei dem geringen Wert.

Wie stelle ich es denn an das ich eine 24 stunden Blutdruckmessungen bekomme?

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Dann kommt eine Unterzuckerung nicht in Frage. Also: Ich würde das Herz abklären lassen und dann noch einmal ernsthaft darüber nachdenken, ob man die psychische Seite nochmal abklärt. Körper und Seele beeinflussen sich gegenseitig, und ich bin sicher, dass man hier noch einiges bessern kann. Sport sollten Sie unbedingt langsam wieder anfangen, denn je weniger man macht, umso schlapper wird man!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Also muss ich mir einen neuen Psychologen suchen Ihrer Meinung nach???

Sport würde ich ja gerne machen. Nur mein Körper ist da anderer Meinung. Ich habe schon beim Radfahren direkt einen Puls von 140.

Weiss nicht ob das so gut ist dann weiter Sport zu machen.

Oder reichen 10min Radfahren 3x die Woche schon aus???

Meine letzte Psychologin ist aber der Meinung das es nichts psychisches ist da ich ja Sport machte und keine Schweissausbrüche und so hatte bei den Attacken.

Sie sind aber der Meinung das es doch psychisch sein könnte???

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Wenn Radfahren zu anstrengend ist, würde ich mit Spazierengehen/Wandern beginnen. 10 Minuten Radfahren sind nicht sinnvoll. Lieber weniger stark, aber länger belasten.Psychologen sind nur Gesprächstherapeuten. Zur Diagnostik brauchen Sie einen Psychiater, einen guten finden Sie unter www.jameda.de. Das würde ich zumindest mal abgeklärt haben wollen.Ich wünsche Ihnen das Allerbeste und danke ***** *****ür eine freundliche Bewertung meiner langen Beratung!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,Gerne war ich für Ihre Frage da. Sie haben auch meine letzte Antwort gelesen, und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer und Ihr freundliches Feedback,Ihre Dr. Höllering

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin