So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24199
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Verdauungsstörungen

Kundenfrage

Sehr geehrte Frau Dr. Höllering, ich bin 40 Jahre alt und habe seit mehreren Jahren Verdauungsstörungen. Ich kann z.B. Kaffee , Zucker etc. nicht gut vertragen und habe Magen- und Darmkrämpfe und Blähungen und auch in der letzten Zeit weichen und dünnen Stuhl . Eine Magen- und Darmspiegelung war negativ.
Interessanterweise habe ich nach einer Antibiotikum Einnahme bemerkt dass sich
die Beschwerden kurzfristig gebessert haben. Könnten Sie mir vielleicht ein paar Infos geben, wie so etwas zu bewältigen ist. MfG
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,Ich bin auf Osterbesuch, melde mich aber bei Ihnen, wenn ich wieder zu Hause bin.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ok. Wollte noch hinzufügen, dass es sich bei dem Antibiotikum um Cefuroxim 500 mg gehandelt hat. Meine Frage wäre einfach in welcher Verbindung ein Antibiotikum für Nebenhöhlenentzündung etc. mit meinen Verdauungsproblemen stehen kann ?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das Antibiotikum bekämpft ja Bakterien im ganzen Körper und verändert somit auch die Darmflora. Anscheinend aber nicht nachhaltig. Wurden Intoleranzen bei Ihnen gestestet?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nein. İch habe einen Allergietest gemacht war auch negativ und auch einen Lactosetest . Ich mach bald jetzt noch einen Fructosetest. Ich muss dazu sagen dass sich die Krämpfe in den letzten Jahren gemindert haben aber nach wie vor bei manchen Lebensmitteln auftreten und egal was ich abends esse kann ich nicht gut vertragen. Daher esse ich abends ab 18 Uhr nur ganz wenig ansonsten entstehen viele Blähungen. İch trinke seit Jahren kein Alkohol, habe noch nie geraucht und mach mindestens 2 x die Woche Leistungssport, noch nie Übergewichtig etc. Habe auch Nystatin, Lefax, Iberogast ausprobiert. Nichts hilft wirklich. Es gibt diverse Therapiemoglichkeiten mit Darmsanierungen, aber ich halte nicht viel davon, geschweige denn ob es etwas hilft.
İch probiere ab dieser Woche Flohsamen aus.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Man kann längst nicht alle Allergien austesten, und neben Fruktose sind noch Sorbitol , Gluten und Weizen wichtig.
Ich würde mal die reizarme FODMAP - Diät googeln und versuchen. Damit lassen sich erstaunliche Erfolge erzielen!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Es gibt ja eigentlich nur zwei denkbare Gründe für Ihre Beschwerden: Eine Reizdarm OHNE Allergie, da könnte z. B. Carmenthin helfen. Oder eben eine unerkannte Nahrungsmittelunverträglichkeit; da es hunderte von möglichen Auslösern gibt, kann man natürlich nicht alle austesten. Die FODMAP- Diät ist recht abwechslungsreich, aber schließt dennoch die häufigsten Allergene aus. Darum hilft sie oft so gut.Bitte bedenken Sie auch, dass es neben der Glutenallergie noch eine Weizensensitivität gibt, die extra abgeklärt werden müsste.Wenn ich Ihnen helfen konnte, danke ***** ***** für eine freundliche Bewertung meiner Bemühungen um Sie am Ostermontag.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,Si ehaben mich persönlich angefordert, und gerne war ich für Ihre Frage da. Ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer und Ihr freundliches Feedback,Ihre Dr. Höllering