So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25239
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgende Frage für meine Ängste und Depressionen hat mir in den letzten 6

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich habe folgende Frage für meine Ängste und Depressionen hat mir in den letzten 6 Jahren Cipralex 10-20 sehr gut geholfen, konnte. Zwischenzeitlich hatte ich zweimal versucht es abzusetzen und die Symptome waren wieder da, aber dann hat es nach einigen Wochen Einnahme wieder geholfen. Jetzt ging es mir im Sommer sehr gut und ich habe es ganz langsam über etliche Wochen ausgeschlichen. Ab November ging alles wieder von vorne los, habe versucht das Cipralex wieder zu nehmen, mit den übelsten Nebenwirkungen, mehrer Anläufe genommen, mit 2,5 angefangen dann 5 etc., ging gar nicht, solche NW kannte ich bisher nicht. Kann es sein, dass ich es nicht mehr vertrage. meine Psychiaterin meinte ich würde paradox darauf reagieren und will mir kein anderes SSRI aufschreiben, weil sie meint ich würde bei jeden so reagieren?
Hätten sie einen rat für mich?
Danke!
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, Es ist tatsächlich möglich, dass Sie Cipralex nun nicht mehr vertragen; der Körper befindet sich ja immer im Wandel. Welche Nebenwirkungen haben Sie?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich fühle mich wie aufgedreht, an der Grenze zur Panik, manchmal Gedankenrasen und Katastrophenvorstellungen, Gefühl von bevorstehendem Kontrollverlust, komisches Zeitgefühl, fühle mich verwirrt, es fällt mir schwer mich zu konzentrieren, bis hin zum Sprechen, Gedächtnisprobleme, selbstentfremdet, hinzu kommt, dass warum auch immer meine linke Körperhälfte anders reagiert als die rechte, sowohl was den Kreislauf betrifft, als auch Wärme- und Kälteempfinden und ich weiß, dass es sich komisch anhört, aber ich habe das Gefühl , dass meine rechte Körperhälfte es verträgt, nur die linke nicht.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das allerdings lässt befürchten, dass Sie auch andere SSRI nicht vertragen. Ein bisschen anders, wenngleich auch sehr verwandt, ist Venlafaxin. Vielleicht wäre das noch einen vorsichtigen Versuch (Anfang mit 37,5 mg tgl.) wert. Was plant Ihre Psychiaterin?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Seit gestern nehme ich zum Mirtazapin 15mg zur Nacht noch 2 x 50mg Opipramol morgens und abends, es entspannt, weiß nicht, ob sich dadurch ein dauerhafter Zustand erreichen lässt und für nächsten Mittwoch habe ich einen Aufnahmetermin in der Klinik zur medikamentösen Einstellung...
es fällt mir nur schwer mir vorzustellen warum ich es nicht mehr vertrage, ich hatte davor über einige Jahre Zoloft, das habe ich dann beim dritten Einstellungsversuch auch nicht mehr vertragen, aber wenn ich diese beiden SSRIs genommen habe, ging es mir sehr gut...
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das ist ein guter Versuch, und ich hoffe, dass er erfolgreich ist. Es ist nicht ungewöhnlich, dass man ein Medikament plötzlich nicht mehr verträgt, das haben Se bei Zoloft ja auch gemerkt. Der Körper verändert sich, die Biochemie im Kopf ist eben auch nicht immer gleich, und dann muss man sich etwas anderes einfallen lassen. Das passiert z. B. bei Blutdruckmitteln auch.Ich wünsche Ihnen Glück für die Umstellung!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke!