So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24835
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Liebe Frau Dr. Höllering, ich bin auf der Suche nach einem

Beantwortete Frage:

Liebe Frau Dr. Höllering, ich bin auf der Suche nach einem guten Lungenfacharzt und letzte Woche bei einer Ärztin gelandet die mir anstatt meines langjährigen Seretide diskus standard den Relvar Inhalator 92/22 empfohlen und auch verschrieben hat. Ich solle diesen mal einen Monat testen. Bei mir ist es so dass ich im Moment unter sehr starken Hormonschwankungen leide, die ich bis jetzt wieder gut im Griff hatte. Nach 2 Tagen Relvar hatte ich aber genau die selben Symptome wie bei so einem Hormonschub, kann das sein? Also so richtig mit Blutniederdruck, Schwindel, Übelkeit, Panikattacken, Hitzewallungen....
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,
Das ist ungewöhnlich, denn beide Präparate haben eine vergleichbare Kombination aus bronchialerweiternden Mitteln und Kortison. Auch ist Relvar eigentlich nicht in der Lage, diese Symptome durch Hormonschwankungen hervorzurufen. Dennoch ist Ihre Erfahrung ernst zu nehmen, denn es gibt ja auch immer Dinge,die wir nicht wissen.
Relvar ist m. E. preiswerter als Seretide, das mag der Grund für dessen Verschreibung gewesen sein. Es ist aber ein ordentliches Medikament.
Ich würde den Gynäkologen zu Rate ziehen. Wenn der keine Erklärung findet (z. B. Erkrankungen des Eierstocks), würde ein Versuch zurück zu Seretide Aufklärung bringen.
Gute Lungenfachärzte finden Sie unter www.jameda.de.
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
mit meinen Eierstöcken und sonstigen "Frauensachen" ist alles in Ordnung. Ich habe im letzten Jahr einen reinen Ärztemarathon absolviert, da ich ja erst 37 bin und im Endeffekt alles auf "Wechselbeschwerden" hingedeutet hat, habe ich dann auch noch einen Hormonstatus machen lassen, der aufzeigte dass ich mich quasi in der Postmenopause befinde. Diese ganzen Beschwerden liegen erst vor seit ich vor gut 1,5 Jahren die "Dreimonatsspritze" Depocon abgesetzt habe. Ich bin vor 2 Tagen wieder auf Seretide umgestiegen und die Beschwerden wie Schwindel, Benommenheit und Übelkeit sind seit heute nur mehr schwach vorhanden. Ich bin mir ja auch nicht sicher was es war, es war halt komisch weil es genau zu diesem Zeitpunkt wieder angefangen hat. Ich finde es auch schade, weil ich das Gefühl hatte mir Relvar besser Luft zu bekommen.
Was würden Sie denn raten?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich würde, wenn Sie sich wieder ganz wohl fühlen, noch einen Versuch mit Relvar machen. Klappt das wieder nicht, scheinen Sie die bronchialerweiternde Substanz darin nicht zu vertragen, dann würde ich das aufgeben.
Vor dem Rückwechsel würde ich einen Lungenfunktionstest machen, und dann unter Relvar noch einmal (das kann der Hausarzt), um sicher zu sein, dass Sie tatsächlich mehr Luft mit Relvar bekommen. Dann könnte man das nämlich eine Weile nehmen und sehen, ob Sie sich daran gewöhnen.
Viel Erfolg!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
das heißt also im Relvar ist ein anderes Medikament drin, Kortison ist ja auch ein Hormon, deswegen dachte ich es könnte vielleicht einen Zusammenhang haben. Ich habe mir soeben nochmals bei einem anderen Lungenfacharzt einen Termin ausgemacht. Wieder privat um 200 Euro mittlerweile weil es einfach sooo schwer ist jemand Guten zu finden :-(
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
In Relvar ist Fluticason und Vilanterol, in Seretide Fluticason und Salmeterol. Viel Erfolg!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Beides Kortison?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nein, Fluticason ist Kortison. Salmeterol und Vilanterol sind Bronchialerweiterer.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sie haben auch meine letzte Antwort gelesen, ,meine ausführliche Hilfe aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Ich schicke Ihnen ein Angebot für ein Telefonat, falls Sie noch Fragen darüber hinaus haben.
Sonst wünsche ich Ihnen alles Gute!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.