So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24797
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.
Medizin

Guten Tag, mein PSA-wert schwankt seit 10 Jahren(z.Z.

guten Tag,
mein PSA-wert schwankt seit... Mehr anzeigen
guten Tag,
mein PSA-wert schwankt seit 10 Jahren(z.Z. 9,5),2007 Gewebeprobe,jetzt Feststellung Prostata 3-fach vergrössert,Urin in Ordnung,nehme keine Medikamente kein Zucker aber
Hyperfibrinolysepatient,fahre ca 1500 km Fahrad/Jahr und mein Geburtdatum 05.10.50Frage:was nun ??
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Weniger anzeigen
Stellen Sie Ihre Eigene Medizin Frage
hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,
Die wichtigste Frage vorneweg:
Hat man den PSA nach 3 Tagen Fahrrad- und Sexpause gemessen? Sonst ist er nämlich nicht verwertbar.
Haben Sie Schwierigkeiten beim Wasserlassen? Müssen Sie nachts dazu aufstehen?
Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.
frage 1 : ja
frage 2 : schwierigkeiten nein , nachts aufstehen schon
Dr. Gehring, Fachärztin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke.
Es kommt dann darauf an, ob sich der PSA in letzter Zeit schnell verdoppelt hat. Hat er das, würde ich angesichts der deutlichen Vergrößerung über die erneute Entnahme von Proben nachdenken. Hat er das nicht, sondern schwankt immer zwischen 8 und 20, wäre an eine chronische Reizung durch den Radsport zu denken. Ich würde dann einen konservativen Therapieversuch mit Tamsulosin machen; aber nur dann, wenn der Tast- und Ultraschallbefund unauffällig ist. Ist einer der beiden auffällig, würde ich auch biopsieren.
Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.
erstmal ja gut , dass der Wert bis 20 geht und 8 scheinbar gut ist beruhigt mich aber wie ist dass mit der 3 -Fachvergrösserung
der Prostata(kann man damit leben,wennkeine weiteren Beschwerden hinzukommen)
Dr. Gehring, Fachärztin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Leider haben Sie mich da missverstanden! Ein Wert von 20 ist keineswegs normal, sondern deutlich erhöht (wie alles über 4,5). Aber wenn ein Wert nicht kontinuierlich ansteigt, sondern innerhalb einer gewissen Bandbreite schwankt, ist das ein gutes Zeichen. Bei Ihnen hätte ich einen höheren PSA toleriert, weil Ihre Prostata durch das Radfahren belastet wird.
Also: Ist der PSA kontinuierlich angestiegen, ist das kein gutes Zeichen. Leben können Sie, wie ich schrieb, mit der vergrößerten Prostata dann, wenn keine Zeichen von Bösartigkeit in Ultraschall und Tastbefund sowie kein kontinuierlicher PSA Anstieg zu verzeichnen ist.
Kundenantwort hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Frau Doktor,sicherlich habe ich mich falsch ausgedrückt,damals bei der Probe war der Wert wohl 12,1 ,seit dem
war er immer wieder mehr oder weniger stärker erhöht,es könnte sein dass der neue Arzt etwas vorsichtig sein möchte (die Praxis hat sich um einen Kollegen erweitert ):Ich möchte mich nun herzlich bedanken , und bin erstmal beruhigt
Dr. Gehring, Fachärztin hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das ist gut und lässt, da der Wert sich nicht nur nicht verdoppelt, sondern auch verringert hat, auf einen gutartigen Prozess schließen.
Gern geschehen! Ich freue mich, wenn Sie Ihren Dank im Anklicken möglichst vieler Sterne zur Bewertungausdrücken :-) und wünsche alles Gute!