So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2954
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Mein Neffe hat seit 5 Tagen das rechte Ohr 'zu'.er ist 18 Jahre

Kundenfrage

Mein Neffe hat seit 5 Tagen das rechte Ohr 'zu'.er ist 18 Jahre und war sehr erkältet.
Es hat wohl erst gejuckt und etwas wehgetan,dann war es,wie er sagt,'zu',d.h.die Stimmen der anderen klingen komisch und die eigene Stimme auch.Es knackt wohl beim Kauen,er hat kein Fieber und keine Schmerzen,das Ohr ist von aussen nicht gerötet und lässt sich auch anfassen,innen sieht es geschwollen und weisslich aus.Zwischen all den Feiertagen möchte man nicht zu einem fremden Arzt gehen,was könnte er machen?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich habe mich bei er -mail vertippt.richtig ist***@******.***
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo
Schön, dass Sie zu uns in dieses Forum gekommen sind und ich möchte Ihnen gerne weiter helfen und Ihre Frage beantworten.
Das Nasenspray ist am wichtigsten, da es im Hals/Rachenraum abschwellend wirkt. Dort ist ein Verbindung (Eustachische Röhre) zum Raum hinter dem Trommelfell. Wenn es dort schwillt, ist diese Verbindung verstopft ist, kann der Druckausgleich nicht mehr erfolgen, und man hat dieses Druckgefühl im Ohr. Wenn dies längere Zeit bestehen bleibt, kann es zu einer Mittelohrentzündung kommen.
Daher sind Nasentropfen/spray und Wärme am besten, um die Schwellung zu reduzieren. Am besten beim Einnehmen des Sprays/Tropfen den Kopf in den Nacken und leicht schräg halten, damit es hinten an den Seiten im Rachenraum herunterläuft und wirkt. Wärme am besten in Form von einer Wärmelampe. Inhalieren mit ätherischen Ölen (jap. Heilöl, Rosmarin, Thymian, etc) kann auch sehr gut abschwellend wirken.
Ebenfalls kann man probieren, mit einem Druckausgleich, die "Verbindung" fei zu bekommen. Dabei hält man die Nase zu und Mund den Mund geschlossen und atmet langsam dagegen aus und erhöht so den Druck. Es kann knackende Geräusche geben und so kann man auch die Verbindung wieder öffnen/Druck ausgleichen.
Sollte aber Fieber hinzu kommen, muss man wohl von einer Mittelohrentzündung ausgehen und sollte eine antibiotische Therapie beginnen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin