So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25033
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, Ich habe 3Jahre Prednisolon 5mg eingenommen und es

Kundenfrage

Hallo,
Ich habe 3Jahre Prednisolon 5mg eingenommen und es dummerweise mit einem Mal abgesetzt als ich in einer Stressituation war. Nach ein paar Tagen habe ich meinen Cortisolwert im 24 Std. Urin bestimmen lassen und auch im Serum. Beide Werte waren erhöht. Mein Arzt meint sie waren nicht so erhöht das eine Krankheit die Ursache sei, sondern mein Stress.
Urin : 259 ( 9-148)
Serum : 263 ( 50-200) um 8 Uhr war die Blutabnahme hier zuhause ohne Stress.
Das war vor 3 Monaten.
Seitdem wache ich täglich mit Herzrasen ( bei niedrigem Blutdruck), Panik und schwitzen auf. Dazu bin ich sehr müde und schwach.
Ich nehme jetzt wieder 3,5 mg Prednisolon, aber ich merke keine Besserung.
Daneben habe ich Hashimoto und habe jetzt auch öfter die Dosis ändern sollen da die Werte sehr schwanken und mein fT3 sehr niedrig ist, der fT 4 immer an der Obergrenze, TSH seit Jahren suprimiert
Meine Cortisolwerte sind wieder in der Norm....das Herzklopfen dauert an, nicht mehr so hoch, aber störend.
Nach dem schlimmen Aufwachen Dusche ich, frühstücke und lege mich wieder hin da ich so schwach bin, aber ich kann weder schlafen noch mich auf etwas konzentrieren.
Es wurden zahlreiche Blutwerte gemacht, alles ist in Ordnung bis auf die Rheumafaktoren.....mit Beginn der Wechseljahre bekam ich Gelenkschmerzen und dagegen das Prednisolon.
Warum war mein Cortisolwert so kurz nach dem Absetzen des Prednisolons so hoch ? Eigentlich sollte er doch abfallen....dafür schleicht man Cortison doch aus....wie ich jetzt weiß. Und warum bin ich jeden Vormittag so fertig ? Abends gehe es mir besser.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen !
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag, Der vorübergehende Cortisolanstieg ist durch eine überschießende Reaktion der Nebennierenrinden auf den Cortisolentzug zu erklären. Das kann mal passieren; aber die ganze Episode hat mit Ihrem jetzigen Problem nichts mehr zu tun, denn diese Umstellungsphase ist viel zu lange her. Auch kleine Mengen Kortison können Ihre Nebenniere beeinträchtigen, Ihre Infektabwehr mindern und Sie schlapp machen. Ich halte Kortison nur dann für ein angemessenes Mittel, wenn es wegen einer rheumatischen Arthritis angezeigt ist. Die Müdigkeit am Vormittag ist aber weder durch Ihren Kortison- noch durch Ihren fT3 und fT4- Spiegel zu erklären. Wie sieht die seelische Situation aus? Haben Sie Sorgen, Ängste, Druck?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sie haben meine Frage gelesen, mir aber leider (noch?) nicht geantwortet. Wollen wir nicht ins Gespräch kommen?
Ich wüsste auch gern, was der Endokrinologe gesagt hat.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das ist schwer zu sagen. Meine SD werte schwanken momentan extrem und meine weiblichen Hormone sind seit 6 Monaten so niedrig das sie nicht mehr messbar sind.....meine letzte Blutung ist 1 Jahr her.
Wir müssen oft das Thyroxin anpassen und dann ist es entweder über der Norm ( fT4) und ganz tief (fT3 )....senke ich T4 sinkt der Wert ganz schnell sehr tief.
Sicher bin ich nervlich am Ende nach dieser Zeit...
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Patientinnen mit niedrigen Sexualhormonen leiden oft unter Herzrasen, Schlafstörungen und Schwitzen. Allerdings erklärt das nicht die absolute Schlappheit am Morgen. Diese ließ mich an eine depressive Phase denken; Depressionen zeigen sich,wenn sie nicht sehr ausgeprägt sind, oft durch Lähmung, gar nicht unbedingt durch Trauer, und werden nachmittags besser. Darum machen Sie doch mal diesen Test und schreiben mir das Ergebnis: http://www.onmeda.de/selbsttests/depressions_test.html
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie den Test gemacht? Mit welchem Ergebnis?