So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1430
Erfahrung:  Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Lieber Doktor, ich weiß einfach nicht mehr weiter. Meine

Kundenfrage

Lieber Doktor,
ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Meine Beschwerde: ab und zu ist mir schlecht und ich fühlte mich so, als ob ich gleich ein Abgang mache (Schwindel, Übelkeit) und Tag danach Durchfall. Meine Rechte Seite tut mir oft weh. Das Witzige ist das es Abends irgendwie immer besser wird.
Alles fing am 11.09 an. Wann ich morgens Augen geöffnet habe, es wurde alles gedreht. Möbel stand da aber ob meine Augen drehten sich. Das war etwa 30 sek.
Ich habe Panik bekam, mein Herz raste und mein Blutdruck wurde schnell hoch. Am nächsten Tage ging es mir immer noch nicht besser. Dazu kam ab und zu Durchfall. Am 16.09 fühlte ich noch schlimmer. Und war paar Tage im Krankenhaus. Diagnose Hypertensive Entgleisung. Dort wurde mir Herz, Kopf und Lungen untersucht. Es war alles gut. Blutwerte vom KH, die nicht in Norm waren: Kalium 3.3 mmol/l; CKMB-Masse <0,5; GPT (ALT) 60;Bilirubin (ges.) 1,39; Bilirubin (direkt) 0,2; Erythrozyten 5,80; Hämoglobin 16,9; Hämatokrit 49,2; Eosinophile 0,2; Eosinophile 0,02 und Monozyten 0,61.
Nach Krankenhaus war ich beim Hausarzt. Und beim HNO.
Hepatitis negativ
Ultraschalluntersuchung, Darmspiegelung, Stuhlprobe haben keine Auffälligkeiten.
Diagnose: Magen-Darm Grippe. Und von Herzrasen habe ich Propranolol bekommen.
Dann war nicht gut, aber ein bisschen besser. Am 27.11 wurde mir schon wieder schlecht. Und am 28.11 habe ich schon wieder Durchfall bekommen. Am Montag war ich beim Arzt. Wurde Blutprobe gemacht. GPT 150. Am Montag 7.12 in Blutprobe Leberwerte ist ein bisschen gesunken.
Am 21. muss ich wieder kommen Blutprobe machen.
Gestern wurde mir schon wieder schlecht. Nachmittags, wann mir ein bisschen besser geworden war, bin ich zum anderen Arzt gegangen, in der Hoffnung, das der noch eine Idee hat und mir irgendwas verschreiben kann damit ich mich besser fühle. Aber das war nichts. Es wurde nur Blutprobe genommen. Heute habe ich schon wieder Durchfall. Ich trinke kein Alkohol. Ich weiß echt nicht mehr weiter!
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag
Nimm sie irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel oder Diätprodukte?
Wenn ich Sie richtig verstanden habe sind in den bisherigen Untersuchungen keine Hinweise auf eine Entzündung oder sonstige Problematik im Magen-Darm-Trakt nachgewiesen worden, Sie haben aber weiterhin massive Beschwerden. Gibt es derzeit Stressbelastungen abgesehen von der unklaren Krankheitssymptomatik?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nein, ich nehme keine Nahrungergänzungsmittel oder Diätprodukte. Aber jetzt esse ich keine Gebratenes, nicht viel Salz. Und Stressbelastungen abgesehen von der unklaren Krankheitssymptomatik habe ich auch nicht.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Aus Ihrer Schilderung ging ich davon aus, dass Sie ursprünglich eine akute Entzündung des Gleichgewichtsorgans (Neuritis vestibularis) hatten. Das kann durch einen Virus passiert sein. Typisch ist, dass man dann mit akuten Symptomen reagiert. Aber meistens lässt die Symptomatik mit und ohne Arzt relativ bald nach.
Bei den Laborwerten fällt (neben einer Hypokaliämie in der Folge vom Durchfall) am ehesten noch eine Erhöhung des Leberwertes GPT auf. Das könnte mehrere Ursachen haben, u.a. aber eben auch einen Virusinfekte.
Da Sie gründlich durchuntersucht wurden, schliesse ich mal andere Ursachen wie eine Bauchspeichelproblematik oder gar einen Tumor aus.
Wurden die Stuhlproben wiederholt bzw. versucht, einen Virusnachweis zu führen ?
Da man aber eben auch an Arzneimittelnebenwirkungen bzw. eben Nebenwirkungen von frei verkäuflichen Präparaten denken muss, hatte ich auch in diese Richtung gedacht.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Bei Stuhlprobe wurde mir mikrobiologische Untersuchung gemacht. Arzneimittel habe ich auch nicht angenommen. Bis 10.09 fühlte ich mich sehr gut. Einzige, was ich neues am 10.09 gegessen habe, das war Paprika vom Balkon. Kann sein, dass diese Beschwerden von Paprika gehen? Z.B. von Dünger?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das wäre sehr ungewöhnlich. Aber es ist nicht auszuschliessen, dass da eine Unverträglichkeit vorliegt. Ungekochter Paprika bzw. die Schale kann Probleme machen.
Ich vermute halt eher, dass Sie sich mit einem Virus angesteckt haben, den man weder nachweisen noch wirklich ursächlich behandeln kann. Da wird man vermutlich nur gegen die Beschwerden symptomatisch behandeln können bzw. per Ausschlussfaktoren schlimmere andere Ursachen wie chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Torbus Crohn , Colitis ulcerosa), Entzündungen der Bauchspeicheldrüse oder aber Unverträglichkeiten für Milch ausschliessen. Dafür sprechen aber weder die neu aufgetretenen Beschwerden noch das Labor.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie noch weitere Rückfragen? Sonst würde ich mich über eine freundliche Bewertung der Beratung freuen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich habe noch eine Frage. Im Juli war ich in Italien und dort hatte ich paar Tage eine Erkältung. Dann war besser. Aber danach hatte ich unangenehmen Schmerz im Handgelenk gekriegt. Ich konnte keine schwere Sachen mit dem Arm tragen. Handgelenk tat mir bis November weh. Dann auf ein mal war der Schmerz weg. Kann das mit meinen anderen Beschwerden zusammenhängen?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Eine Erkältung bzw jede Form von Virusinfekten kann manchmal schon nachhängen bzw. eine Art Erschöpfungssyndrom auslösen. Aber ich warne davor, nun jegliche körperliche Symptome bzw. Krankheitszeichen mit Ihrer aktuellen Problematik in Verbindung zu ziehen.
Das könnte ein Wahrnehmungsphänomen sein, da man sich ja eben eher an negative Dinge erinnert und dann versucht, eine Verbindung zu ziehen, die vielleicht gar nicht da ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin