So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1404
Erfahrung:  Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Beim laufen habe ich ein stechenten schmerz in den waden

Kundenfrage

beim laufen habe ich ein stechenten schmerz in den waden
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Abend, Gerne helfe ich Ihnen, muss aber ein bisschen mehr wissen: Schmerzen beide Waden? Ist eine dicker als die andere? Haben Sie die Waden z. B. durch Sport überlastet? Wie lange geht das schon? Was haben Sie bisher untersuchen lassen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

ja beide schmerzen beim laufen oder stehn sport mache ich keinen ich bin berufstätig war noch nicht beim artzt

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag !

Natürlich müsste es ärztlich genauer abgeklärt werden.

Bei Schmerzen in beiden Waden denkt man u.a. an

1. Claudicatio intermittens = Schaufensterkrankheit
Durch eine Durchblutungsstörung in den Beingefässen kann es zu Schmerzen nach einer bestimmten Gehstrecke kommen. Häufiger bei Rauchern bzw. bei Vorliegen von Risikofaktoren wie Übergewicht oder Fettstoffwechselstörungen

2. Muskuläre Verspannungen bzw. Bandscheibenprobelme im Rücken mit Ausstrahlung in die Beine
Da Sie über beidseitige Beschwerden klagen, müsste es sich um eine auf die rechte und linke Nervenwurzel gleichzeitig beziehende Kompression (Druck) oder Bandscheibenvorfall handeln.

3. Einengung im Rückenmarkskanal (Spinalkanalstenose).
Hierbei handelt es sich um eine Vererengung des Rückenmarkskanals. Neben krampfartigen Schmerzen sind hier aber in aller Regel auch eine Ungeschicklichkeit beim Gehen bzw. Stolpern zu beobachten.

4. Mangel an Magnesium
Das wäre jetzt zwar eher typisch für Wadenkrämpfe, aber doch auch eine häufige Ursache

5. Polyneuropathie
Es gibt bestimmte Formen von Nervenschädigungen, die auch mit Missempfindungen und Gefühlsstörungen in den Beinen einhergehen. Typisch ist hierfür aber, dass es sich meist um sockenförmige Beschwerden handelt. Ein Beispiel wäre hier die diabetische Polyneuropathie

6. Muskelerkrankungen
Es gibt Erkrankungen, die zu einem Abbau der Muskulatur führen...

7. Unspezifische Veränderungen wie Bewegungsmangel ...

Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche mögliche Ursachen. Sie sollten sich zunächst beim Hausarzt untersuchen lassen. Durch eine fundierte Anamnese und eine orientierende klinische Untersuchung kann der Arzt schon 75 - 90 Prozent von Ursachen ausschliessen.

Dann wäre ein Routinelabor hilfreich, um häufige Ursachen und Risikofaktoren zu erkennen und beispielsweise eine entzündliche Ursache auszuschliessen.

Schliesslich wäre dann eine Überweisung zum Neurologen hilfreich, damit er u.a. über Messung der Nervenleitgeschwindigkeit bzw. der Muskelaktivitäten (EMG) weitere Aussagen über die Höhe und Art der Schädigungen machen kann

Danach richtet sich dann die Art der Behandlung
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie noch Rückfragen oder kann ich mit weiteren Informationen helfen ?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin