So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1503
Erfahrung:  Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Guten Tag. folgende beschwerden - Rückenschmerzen -

Kundenfrage

Guten Tag. folgende beschwerden - Rückenschmerzen - Nackenschmerzen - immer wieder Kopfschmerzen - Schmerzen auf beiden Seiten im Bereich der Hüfte - Schmerzen linkes Bein Oberschenkel bis Knie - leichte Sehstörung - linkes Bein schmerzt wenn ich es im
Sitzen anheben möchte
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Seit wann haben Sie diese Beschwerden?
An wieviel Tagen im Monat haben sie Kopfschmerzen?
Nehmen Sie Medikamente?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Kopfschmerzen jeden 2ten bis 3ten Tag
Also Rückenschmerzen und Nackenschmerzen seit ca 1,5 Jahren
Die Schmerzen im Bereich Hüfte und linkes Bein ca 1 Woche
Medikamente Schilddrüse und Blutdruck
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag !
Wichtig ist in der Schmerzbehandelung die Unterscheidung von akuten und chronischen Schmerzen.
Die akuten Beschwerden in Hüfte und Bein, können einerseits ein akutes auslösendes Ereignis haben, andererseits - was ich für wahrscheinlicher halte - Folge der chronischen Schmerzen / Fehlhaltung / Anspannung sein.
Wenn Sie so häufig Kopfschmerzen haben bzw. seit über 1,5 Jahren Symptome der Dauerverspannung / Rückenschmerzen gehören Sie zu den chronischen Schmerzpatienten.
Natürlich gehört das EINMAL vom Orthopäden genauer untersucht. Wichtig wäre dann aber ein sog. multimodales Therapiekonzept gegen die Schmerzen. Dazu gehört :
- Aufklärung und Diagnostik
- Entspannungsverfahren
- Sport bzw. Aktivierung
- Physiotherapie / Physikalische Therapie
- Psychotherapie auf Verhaltenstherapieebene
- Medikamente (nicht gegen die Schmerzen sondern zur Schmerzmodulation wie beispielsweise das Antidepressivum Cymbalta oder Saroten)
Die könnte durch den Hausarzt koordiniert werden. Es sollte aber ein Experte für Schmerzmedizin eingeschaltet sein. Das können Nervenärzte / Psychiater oder noch besser Fachärzte für Psychotherapeutische Medizin oder Anästhesisten mit der Zusatzbezeichnung spezielle Schmerztherapie sein.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Okay.
Könnte es auch was schlimmeres sein Krebs? Knochen Krebs?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das ist nahezu ausgeschlossen.
Knochkrebs selbst äußert sich nicht mit Schmerzen. Was man natürlich NIE ausschliessen kann (ich aber nicht für wahrscheinlich halte) ist, dass Sie an einem bösartigen Tumor leiden, der Absiedlungen (Metastasen) in verschiedenen Bereichen des Körpers hat.
Das wäre fürchterlich. Aber von der Beschreibung von Ihnen her ist das nun ganz und gar unwahrscheinlich, ja eigentlich ausgeschlossen.
Ich käme jedenfalls NIE auf die Idee, aus der Beschreibung von Ihnen nun auf einen Tumor / Krebs zu schliessen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Okay dann bin ich schon beruhigt.
Ich bin immer müde und abgeschlagen. Habe keine Lust mehr irgendwas zu machen.
Jeden Tag schmerzt es wo anders.
gestern z.b hatte ich so ein ziehen von linken Hoden bis zur Hüfte.
Wenn ich jetzt im Moment z.b. meinen Oberkörper anspanne schmerzt der Rücken der Brustkorb bis in die Arme
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich hatte halt gesehen, dass Sie sehr jung sind (aus den anderen Fragen und Antworten). Die Symptome sind eher auf eine sog. Somatisierungsstörung mit oder ohne Depression zurück zu führen. Ich will und kann keine Ferndiagnose machen. Aber Sie gehören eigentlich in die Hände von guten Ärzten in einer Psychosomatik.
Lustlosigkeit, Schmerzen, Antriebslosigkeit etc sind alles Symptome einer Depression. Und Depressionen gehen häufig mit Schmerzen einher bzw. Schmerzen machen Depressionen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
okay das heißt das auch die Sehstörungen von den kommen könnten?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Können JA. Ich habe aber keine Glaskugel, die das ermittelt.
Sehstörungen können auch mit Verspannungen im HWS-Bereich zusammen hängen. Natürlich müsste man neu aufgetretene Störungen durch den Augenarzt bzw. Neurologen abklären lassen.
Wenn Sie halbseitige Symptome mit Sehstörungen und Schwäche in den Armen oder Beinen hätten, ggf. noch Sprachstörungen wäre dies beispielsweise eher etwas im Gehirn und nicht am Rücken. Aber das glaube ich nicht. Glauben ist aber nicht WISSEN.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Also die Sehstörung und die Schmerzen im Bein sind linksseitig. aber die ganzen anderen Schmerzen Rücken Brustkorb Arme ist beidseitig.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja. Das passt halt so nicht. Aber das kann ein guter Hausarzt oder jeder Neurologe quasi in 10 Minuten durch eine orientierende körperliche Untersuchung ermitteln bzw. dann ggf. durch weiterführende Diagnostik ausschliessen.
So klingt es für mich überhaupt nicht nach einer neurologischen Symptomatik, sondern eben eine Angst / Somatisierung / Depression.
Die Regel ist aber : Bevor mann nun auf psychosomatische Diagnosen geht, muss immer eine körperliche diagnostische Klärung vorher gemacht sein.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Okay Danke
Dann werde ich morgen meinen Hausarzt aufsuchen
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr gute Idee !
Es wäre nett, wenn Sie unsere angenehme Beratung noch durch eine freundliche Bewertung abschliessen würden. Vielen Dank !
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sorry, Eine Frage ist mir noch eingefallen.
Ich habe auch sehr oft eiskalte Finger und Füße.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das ist meistens ein Zeichen für eine besondere Empfindsamkeit des vegetativen Nervensystems auf Stress und Belastungen. Also völlig normal und passt zu den anderen Beschwerden von Ihnen
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Denken Sie bitte noch an die Bewertung ? !
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen,
Wenn ich noch fragen darf.
Ich habe seit Gestern eine kleine ganz leichte beule bekommen unterhalb des Brustkorbs.
Danke
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Die ist nicht schlimm. Entweder ein Lipom (aus Fett) oder aber eine muskuläre Schwäche in dem Bereich.
Aber Sie sind munter dabei sich eben intensiv selber weiter im Rahmen des Stress selbst zu beobachten und immer neue Symptome zu finden. Das spricht eben gegen organische / körperliche Faktoren und für Angst / Anspannung.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Es stimmt ich beobachte meinen Körper und habe auch Angst.
Es nervt einfach weil jeden tag was anderes dazu kommt.
Heute sind es Bauchschmerzen unterhalb des Brustbeins.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Eben
Bitte haben Sie Verständnis,dass ich weitere Rückfragen erst nach der freundlichen Bewertung machen kann
webpsychiater und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Jetzt habe ich eine Bewertung abgegeben :-)
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr nett
Sie könnten versiuchen über Entspannungsverfahren wie progressive Muskelentspannung oder aber Körpertherapie mit Atemtherapie und Umlenkung der Aufmerksamkeit aus dem Teufelskreis der Selbstbeobachtung und Anspannung zu kommen.
Konnten Sie schon mit Ihrem Hausarzt sprechen ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ja war ich aber Ich höre immer nur Fibromyalgie und versuchen mit Amitriptilin usw usw.
Ich glaube ich brauche jetzt endlich mal Hilfe denn auch mein privat Leben leidet darunter.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Fibromyalgie ist eng definiert und passt nicht. Das ist eine Stressverarbeitungsproblematik mit Schmerzen in den Ansätzen der Muskeln
Amitryptilin ist nicht ganz verkehrt. Aber vielleicht wäre auch ein Aufenthalt in der Psychosomatik angezeigt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo Es wird jeden Tag schlimmer.
Wollte heute mit dem Auto fahren fast nicht mehr möglich da meine Augen nicht mitkommen. Es fühlt sich an als hätte ich einen vollrausch. Bring meine Augen kaum auf. die Lieder hängen runter.
Mir ist es auch fast nicht möglich zu arbeiten. Es ist eine Quall vor den Computer zu sitzen und versuchen etwas zu schreiben.
Extreme schmerzen im Oberkörper und extreme müdigkeit.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Dann müsste man kurzfristig versuchen,dass sie wieder Schlaf finden