So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1483
Erfahrung:  Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Wenn jemand sich mit dem -VIRUS infiziert hat und wie ich

Kundenfrage

Wenn jemand sich mit dem HI-VIRUS infiziert hat und wie ich zur Information bekomme, diese Präparate einnimmt, Kompi Präparate sind, wie auch immer, sind unter dem Nennwert., kann trotzdem die Gefahr bestehen einen HIV negativen zu infizieren ?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sie meinen ungeschützt ohne Kondom?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ungeschützten Sex, den sogenannten bareback Sex bei Schwulen. Ohne Kondom

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das generelle Ansteckungsrisiko für Analsex bei einem HIV-positivem Klienten liegt zwischen 00,4 bis 3 Prozent.

Eine relativ akutelle Studie untersuchte nun, wie das Ansteckungsrisko unter der HIV-Virustatika-Therapie ist. Dabei wurden etwa 100 war bei immerhin 18 das Virus im Sperma nachweisbar und so ein Ansteckungsrisko gegeben. Hierbei diskutiertn die Autoren aber, ob es auch an der Auswahl der Teilnehmer bzw. gleichzeitige Geschlechtskrankheiten und weitere Riskofaktoren gehen könnte.

Andere Autoren sehen praktisch keine reale Gefahr der Infektion. Dennoch ist die generelle Empfehlung immer ein Kondom zu benutzen. Sicher ist sicher.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.

Gerade noch zum Thema gefunden : Abschätzung des Risikos etwa 1 : 1000 (quelle http://www.t-online.de/lifestyle/gesundheit/id_43903494/hiv-infektion-lueckenlose-hiv-therapie-schuetzt-vor-ansteckung.html)

und eine Zusammenstellung zum Thema im Deutschen Ärzteblatt :

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/33167/Studie-HIV-Therapie-schuetzt-Sexualpartner-nicht-vor-Ansteckung

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie noch Rückfragen ? Sonst bitte an eine freundliche Bewertung denken, da nur so das bereits eingezahlte Guthaben mir anteilig auch als Beratungshonorar zugeschrieben wird.