So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1409
Erfahrung:  Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Nächtliche Schweissausbrüche

Kundenfrage

hallo eine frage hab ich ich hab in der nacht immer schweissausbrüche, könnte die hormonumstellung sein, nehme in der früh betablocker 2,5 mg der arzt meinte sollte 24 stunden anhalten, also kann es eugendlich nicht vom hohen blutdruck kommen, hab mir jetzt von der apotheke passedan tropfen geholt, weil ich durch die schweissausbrüche auch schlecht schlafen kann, als nebenwirkung steht aber herzrasen ?? wär ja auch blöde dann wenn ich erst betablocker nehme gegen hohen puls und dann diese tropfen das gegenteil bewirken ? oder ist es bei nur 30 tropfen abends nicht so das man herzrasen bekommt ? lg

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag !

Die nächtlichen Schweissausbrüchen können einerseits auf die hormonellen Veränderungen, möglicherweise aber auch durch Schlafstörungen bzw. Unruhe und Angstsymptome entstehen.

Wenn Sie den Betablocker früh morgens einnehmen, muss man bedenken, dass die Wirkung dann abends vermutlich nicht mehr gegeben ist. Daher wäre entweder eine Verschiebung des Einnahmezeitpunktes, ggf. sogar eine 2. Einnahme abends zu überlegen (wenn das Präparat ihnen so gut hilft).

Ich persönlich würde aber eben aufgrund der Angabe von schlechtem Schlaf eher nicht davon ausgehen, dass nun der Betablocker die Ursache ist.

Natürlich verursachen Betablocker kein Herzrasen. Vielmehr sind die Hersteller aber verpflichtet, alle möglichen und unmöglichen parallel zur Einnahme auftretenden Effekte und Symptome aufzulisten.

Das nun Passedan die Nebenwirkungen verursacht, würde ich auch nicht annehmen. Das ist vom Wirkmechanismus genau so unwahrscheinlich.

Mein Rat wäre aber dennoch, sich von Ihrer Ärztin ggf. doch ein wirksameres Präparat gegen die hormonellen Veränderungen bzw. Schlafstörungen verschreiben zu lassen. Hier würde ich entweder an Trimipramin-Tropfen gegen Unruhe und Schlafprobleme oder aber Valdoxan als Mittel zur Verbesserung der Schlaf-Architektur denken.
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
?
Haben Sie noch Rückfragen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin