So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1535
Erfahrung:  Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Eine Mücke ins Augenlid gestochen

Kundenfrage

Hallo, meine Mutter hat gestern über Nacht ins Augenlied eine Mücke gestochen. Morgens konnte sie das Auge nicht aufmachen. Es war alles dick angeschwollen bis unterm Auge und bis zur Nase und auch gerötet. Im Laufe des Tages wurde es besser, so daß sie es öffnen konnte, doch es brennt und tränt immer noch. Sie wollte nicht zum Arzt, weil sie meint es geht schon weg. Heute hat sie sich jedoch übergeben und klagt über Kopfschmerzen. Das Auge fühlt sich wohl warm an und es brennt immer noch. Seid gestern Abend fühlt sie sich nicht gut, sagte sie. Sie wüsste nicht was mit ihr los ist. Ich kann es nicht beurteilen. Meine Eltern wollten wegfahren, doch ihr ging es nicht gut und mein Vater musste anhalten, weil sie sich plötzlich übergab. Kann das Erbrechen und die Kopfschmerzen mit dem Auge zu tun haben oder etwas anderes? Sie hat keine Migräne, also fällt das weg. Vielen Dank ***** *****

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 2 Jahren.

SERVICE-MITTEILUNG

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über

***@******.***

oder

Tel.: 0800(###) ###-####/p>

Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich hoffe, ihre Mütter hat zwischenzeitlich einen Arzt aufgesucht?
Theoretisch können solche Stiche über eine Entzündung eine gefährliche Sinusthrombose auslösen