So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24655
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hinterkopf angeschlagen

Kundenfrage

Guten Abend Meine Name ist *** bin 39 Jahre alt. Vor 4 Jahren bin ich geschturtz ich habe mich sehr heftig am Hinterkopf angeschlagen, der vehertung war sehr groß , ich war aber bei keine Arzt. Der Kopf war sehr lange pelzig , . Mittlerweile es ist besser geworden , vom pelzichkeit , und das vehertung ist klein geworden . leider seit eine Woche habe ich Schwindel anfele, Konzentration Störung, und Vergesslichkeit .Ich habe jetzt Termin gemacht bei Radiologi der Termin ist aber erst im 2 Wochen, heute wäre ich bei ortopede um zu schauen ob das vom kreuz kommt ,aber da ist alles okay. Der Arzt hat sich das vehertung angeschaut und mit femme henden abgetastet, seine Antwort war es kann sein das ist ein blutergusvehertung . Meine Frage ist wass kann ich da machen wenn das we're so ? Ist das gefährlich? Der fechertung ist im eine große wie ein Eier , und befindet sich am Hinterkopf mehr Links Ich bin sehr beunruhigt im Moment Mit freundlichen grüßen ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend,
Sind Sie vor vier Jahren bestürzt, oder haben Sie sich verschrieben?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Gestürzt ich habe mich beschrieben

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke.
Wenn sich der Bluterguss verhärtet hat und groß wie ein Ei ist, sollte man ihn entfernen. Nicht nur, weil er drückt, sondern auch, weil er sich infizieren und entzünden kann. Das ist aber kein großer Eingriff, und man kann das unter örtlicher Betäubung ausräumen.
Alles Gute!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihrer Frage angenommen und Ihnen geantwortet. Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich als Honorar für meine Hilfe eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten. Herzlichen Dank und alles Gute!