So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1457
Erfahrung:  Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Chronische Blutarmut - folge 30 jahre einnahme von marcumar

Kundenfrage

chronische Blutarmut - folge 30 jahre einnahme von marcumar - Schrittmacherpatientin. herzklappenersatz vor 25 Jahren. Pat, ist 85 Jahre, jetzt Mutlos, freudlos,. Kapitulation Heute durchfall, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, extreme Blässe, Blutarmut
besteht seit einem Jahr, seit ca. 4 Monaten HB-Abfall um die Hälfte- HB-Wert 98.00; 7,3, Gabe von 2-Erykonzentraten in 14.-tägigen Wechsel. Verdacht auf Magenblutung möglich? Erbitte kompetente prompte Antwort und Lösungsvorschläge
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 1 Jahr.
SERVICE-MITTEILUNG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragestellerin !
Berechtigt haben Sie nach einer schnellen Antwort gefragt. Die ist aber gar nicht möglich, zumal es sich offenbar um ein chronisches Problem handelt.
Eine Magenblutung bzw. ein Problem durch eine Gerinnungsstörung unter Marcumar würde sich meist akuter und u.a. durch Teerstuhl (schwarzer Stuhlgang) bemerkbar machen. Kleinere Blutungen (Petechien) sind möglich, sollten aber dann eben im Verlauf der Quick/INR-Untersuchungen auffallen.
Da sie ja regelmässige Transfusionen erhalten, gehe ich eher von einer chronischen Anämie-Form aus.
Da ist die Differentialdiagnose lang :
1. Mechanische Schädigung der Blutkörperchen durch den Herzklappenersatz
2. Blutbildungsstörung durch Mangel an Vitamin B12 oder Eisen
3. Aplastische Anämie durch eine Blutbildungsstörung im Alter
4. eine chronische Entzündung im Körper...
5. Ein konsumierender Prozess (z.B. eine Krebserkrankung)
Die akute Verschlechterung KANN mit der Blutarmut zu tun haben, mit dem Alter selber oder aber mit einer zusätzlichen Depression.
So oder so : Das gehört diagnostisch abgeklärt. Nicht im Internet, sondern durch einen Arzt in einer Klinik.
Neben einer Basislaboruntersuchung von Blutbild (mit Differenzierung der Anämieform also einschliesslich Ferritinspiegel bzw. ggf. Eisenwerten und ggf. Vitamin B12 und Folsäure) würde ich eine Untersuchung der Herzklappenfunktion (Ausschluss Herzklappenschädigung oder Endokarditis = Entzündung der Herzklappe) erwägen. Natürlich die Gerinnungsdiagnostik (INR / Quick)
Auf jeden Fall ein umfangreiches Programm.
Angesicht der Dringlichkeit Ihrer Fragestellung nehme ich an, dass zwischenzeitlich bereits eine ärztliche Hilfe aufgesucht wurde. Aus meiner Sicht sollte eben durch einen Internisten bzw. eben eine Klinik genauer geschaut werden, welche Faktoren beteiligt sind.
Bitte haben Sie Verständnis, dass angesicht der hohen Komplexität der Fragestellung eine frühere Beantwortung so gar nicht möglich ist. Hier gehört die Patientin vor Ort diagnostiziert und behandelt. Meine Anregungen sollen nur einen Eindruck der vielfältigen diagnostischen Optionen bieten und keine ärztliche Diagnose ersetzen. Daher kann ich unmöglich daraus einen einfachen Therapievorschlag machen. Der richtet sich nach der / den Ursachen.
Gute Besserung !
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 1 Jahr.
Schade, wenn Sie zwar Fragen stellen und dann aber nicht über eine Bewertung den Experten ein Honorar zukommen lassen. Das wird in der Zukunft vermutlich dazu führen, dass Fragen von Ihnen nicht mehr bearbeitet werden können bzw. werden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin