So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an webpsychiater.
webpsychiater
webpsychiater, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1529
Erfahrung:  Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
webpsychiater ist jetzt online.

Ich habe eine 34Jährige Patientin mit der Krankheit echal demenstose

Kundenfrage

Ich habe eine 34Jährige Patientin mit der Krankheit echal demenstose
Bei ihr ist die Wirbelsäule und die Hüftgelenke betroffen
Kann man das operativ behandeln?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sind Sie sicher, dasss Sie sich nicht vertippt haben ?
echal demenstose wäre keine mir bekannte Erkrankung bzw. lässt sich auch so nicht über Suchmaschinen finden...
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Echal Demenstose ist eine Erbkrankheit.
Bei der sammelt sich Wasser im Körper an.
Ich sammele heute weiter
Informationen von meiner Patientin und schicke sie ihnen einverstanden?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr gerne. Ich frage mich nur, ob wir da dann als Ansprechpartner gut geeignet sind. Hier wäre dann doch vielleicht ein Zentrum für seltene Erkrankungen eine gute Anlaufstelle, da dort sicher viel bessere Informationen und Erfahrungen vorliegen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Aber wir können es doch versuchen oder?
Antje Rudloff
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich helfe sehr gerne. Mich wundert halt nur, dass der Begriff so mir überhaupt nichts sagte und ich ihn auch nicht bei Google finde.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das hängt wahrscheinlich damit zusammen das sie es bei Gogelle nicht finden herr Kollege weil diese Krankheit eine sehr seltene ist
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Glauben ich Ihnen sofort. Ich habe selber 2 Jahre in einer Fachklinik für Physikalische Therapie gearbeitet und wir hatten eben auch zahlreiche seltene Erkrankungen. Aber eher im Bereich von Muskelerkrankungen, Polyneuropathien und Mitochondropathien. Dennoch ist es schon sehr sehr ungewöhnlich, wenn dann nicht auch sehr seltene Erkrankungen "Google-aktenkundig" werden.
Da würde ich dann immer an eine Schwerpunktambulanz für seltene Erkrankungen verweisen. Schon allein, weil dort dann die diagnostischen und therapeutischen Optionen und Erfahrungen weiter gefasst sind.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Diese Erkrankung ist aber nicht physisch
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sie ist NICHT physisch = körperlich und führt zu Wassereinlagerungen????
Das ist in der Tat höchst merkwürdig. Es kann sich doch bei einer angeborenen Störung dann im weitesten Sinne doch nur um eine Störung des Bindegewebes bzw. des Knochens handeln. Damit wird es doch sicher ein physisches = somatisches Äquivalent geben.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok ich könnte ihnen meine Patientin geben wenn sie wollen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Genau herr Kollege bei dieser Krankheit wir Wasser eingelagert
wenn sie wollen kann ich ihnen meine Patientin geben?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich wäre unter 034463-41-178 telefonisch erreichbar.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wird
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo hier ist fr. Blessing die Patientin von fr. Dr. Rudloff mit der Krankheit Echal Demenstose
ich habe starke Schmerzen bitte helfen sie mir
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Für mich stellt sich die Frage, ob bei Ihrer Erkrankung Erfahrungen z.B. in einem Therapiezentrum für Seltene Erkrankungen vorliegen. Die Unversitätsklinik in Freiburg hat sich auf die über 6000 bekannten selenen Erkrankungen spezialisiert.
Sonst geht es darum, dass sie ja unter Schmerzen leiden, die sowohl eine körperliche Ursache haben, aber eben auch chronisch sind und über 6 Monate und länger bestehen dürften.
Sind Sie daher in schmerztherapeutischer Betreuung ? Damit meine ich die Möglichkeiten einer kombinierten medikamentösen Schmerzbehandlung (mit schmerzmodulierenden Medikamenten wie Antidepressiva und ggf. Schmerzmitteln), aber auch physikalische Therapie (z.B. Krankengymnastik, abschwellende Maßnahmen etc)
Rein ursächlich wird man vermutlich keine Änderung erreichen, da zumeist der Auslöser der Erkrankung und damit ein Ansatz für eine ursächliche Therapie nicht gegeben ist.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wollen sie sie mir jetzt damit Weiß machen das ich physich krank bin?
Und die Schmerzen nur simuliere?
Lg. Heidi Blessing
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sie meinen psychisch ?
Nein. Ganz im Gegenteil. Es ist nur so, dass man immer dann eine multimodale Schmerzbehandlung machen muss, wenn man kein einzelnes körperliches Äquivalent ursächlich verändern kann. Die Erkrankung bei Ihnen ist ja hinsichtlich der Einflussfaktoren nicht soweit erforscht, dass man nun über eine Operation oder ein bestimmtes Medikament den Auslöser der Wassereinlagerung beseitigen könnte.
Man kann also nur lindernd bzw. symptomatisch behandeln. Bei chronischen Schmerzen gehört hier auch eine entsprechende medikamentöse Schmerzbehandlung hinzu. Dem Körper ist es egal, woher der Schmerz kommt. Schmerz wird im Gehirn wahrgenommen und verarbeitet (zumindest bei den chronischen Schmerzen). Daher kann man eben auch versuchen, über eine Schmerztherapie mit Antidepressiva oder anderen Schmerzmodulatoren eine Besserung zu erzielen.
Das hat nichts mit Einbildung oder Simulation zu tun. Es hat etwas mit der Entstehung und Aufrechterhaltung von Schmerzen zu tun.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hilft da eine Op das die Schmerzen weg gehen?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
In den allermeisten Fällen nicht. Es kann erforderlich sein, eine Wasseransammlung IN einem Gelenk durch eine Punktion zu entlasten. Also Wasser abzulassen.
Da aber die Ursache der Wassereinlagerungen bzw. Schwellung (Ödembildung) nicht ursächlich zu beeinflussen ist, wird man in aller Regel durch eine Operation keine Linderung erreichen. Es ist ja nicht so, dass da nun irgendwo eine Art "Wasserleitung" zu stopfen wäre. Die Ansammlung von Wasser im Gewebe erfolgt ja aus anderen Gründen, die man mit einem Messer durch eine Operation nicht beeinflussen kann.
Daher würde man immer über physikalische Therapie oder aber eine symptomatische Schmerzmedikation versuchen, eine Verbesserung der Funktionsfähigkeit im Alltag und eine Abnahme der Schmerzen zu erreichen.
Natürlich kann und will ich über das Internet nicht beurteilen, ob nun ggf. andere Ursachen wie eine Arthrose (Gelenkverschleiss) oder aber ein akut entzündlicher Prozess für die Ergussbildung / Wassereinlagerung verantwortlich sind. Hier wäre dann ggf. eine Operation möglich. Nach ihren Schilderungen halte ich es für unwahrscheinlich. Meine Aussagen können sich dabei aber immer nur auf allgemeine Auspekte und nicht auf die bei Ihnen doch offenbar sehr spezielle Fragestellung beziehen.
Daher auch meine Empfehlung, sich ggf. weiterführend an ein Zentrum für seltene Störungen zu wenden.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Mir geht es heute nicht so besonders gut.
Vielleicht hilft ihnen das ich vor zwei Monaten zwei Herzinfarkte hatte und seit April dieses Jahres einen Herzschrittmacher habe
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Auch das kann einen Einfluss haben.Wir entfernen uns dann aber vom Thema
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sorry
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich habe heute extrem Schmerzen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Bitte helfen sie mir
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Dann wäre eine medikamentöse Schmerzbehandlumg mit Ihrer Ärztin zu klären.zb mit Ibuprofen oder Novalgin
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Aber um noch mal auf Freiburg zu kommen.
Ich wohne in Leegebruch das liegt bei Velten
und ich habe kein Auto
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Wer hat denn die Diagnose gestellt?so erscheint mir ein Tat über das Medium unmöglich bzw zu unseriös.für mich ergeben sich nur Fragezeichen.
Für chronische Beschwerden brauchen Sie aber Klarheit und eine darauf ausgerichtete Begleitung
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich bekomme Schmerztabletten Diclac150ml und Mirphium
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Mein Hausarzt verschreibt mir die Tabletten so wie er es bei Mutter damals tat
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Er hat mich nur für diese Untersuchungen ins Kh gesteckt gehabt. Um das feststellen zu lassen und seitdem bekomme ich von ihm die Medikamente
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Meinem Hausarzt ist es egal ob man Schmerzen hat oder nicht dem ist nur das Geld wichtig was er verdient
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Der lässt mich genauso Qualvoll leiden wie meine Mutter
bitte helfen sie mir bitte
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Mein Hausarzt hat die Diagnose gestellt.
Er hat mich aber nur für diese Untersuchung ins Kh gesteht um das feststellen zu lassen.
Meinem Hausarzt ist es egal wie es einem geht es ist ihm egal ob man Schmerzen hat oder nicht.
Ihm ist nur sein Geld wichtig was er verdient.
Verstehen sie?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Gut geht
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Mir sind bei Ihrer Frage einfach zu viele Fragen offen.
1. Sie wechseln die Identität zwischen Ärztin und Patientin
2. Ihr Krankheitsbild ist mir unbekannt, ihre Beschwerden und auch die Behandlung verändert sich im Laufe ihrer Schilderungen bzw. es kommen immer neue Behandlungswege / Medikamente dazu
3. Sie sprechen jetzt von einem Hausarzt, der sie finanziell ausnehmen möchte. Vorher war es eine Ärztin.
4. Ich zweifele nicht daran, dass Sie Hilfe benötigen und auch eine gute Betreuung verdienen. Ich bezweilfe aber, dass dies für Sie über das Medium Internet möglich ist. Daher sollten Sie sich gemeinsam mit dem Hausarzt an einen Facharzt für Psychotherapeutische Medizin und / oder Schmerztherapeuten (in aller Regel Fachärzte für Anästhesie) wenden, damit man schauen kann, welche Form der Schmerzbehandlung und Verbesserung der Lebensqualität für Sie möglich ist.
Ich wünsche Ihnen, dass dies bald gelingt und es Ihnen dann besser geht.
Eine weitere Beratung hier halte ich für nicht sinnvoll.
MFG
Dr. Martin Winkler
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich bin nicht physisch Krank
ich bin fr. Blessing und nicht fr. Dr. Rudloff
fr. Dr. Rudloff ist die berhandelne Ärztin meiner Frau
Ich bekomme diese Medikamente
ich habe Schmerzen
können sie mir Konkatke an Schmerzzentren oder Fachkliniken geben?
Ich bin nicht physisch krank
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Kontakte
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Angesichts der endlosen Diskussion über 2 Tage werde ich derzeit keine weitere Beratung machen können bevor eine positive Bewertung der Fragestellung eingegangen ist. Gerne stehe ich danach auch für eine Suche einer Fachklinik zur Verfügung.
webpsychiater und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Helfen sie mir weiter?
Ich muss mich entschkldigen ich hätte mit ihnen nicht diskutieren sollen.
Es tut mir leid ich hoffe sie verzeihen mir
M. F. G H. Blessing
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Endschuldigen
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich suche im Laufe des Tages bzw. ggf. morgen gerne Adressen in Ihrer Umgebung.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das heißt sie nehmen meine Endschuldigung an?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Natürlich. Ich bin Ihnen überhaupt nicht böse.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich wohne in Leegebruch/Närenklau
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Bärenklau
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
Alles klar.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke ihnen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Schreiben Sie mir die Adressen dann?
Experte:  webpsychiater hat geantwortet vor 2 Jahren.
O.K. Technisch bedingt, bitte ich Sie zunächst abzuwarten. Ich kann sonst keine anderen Anfragen zeitnah bearbeiten. Ich melde mich aber sicher wieder, wenn ich Ansprechpartner für Sie vor Ort finde.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke ihnen