So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24662
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Benommenheit, Schwindel, zusätzlich Engegefühl, auch Missemp

Kundenfrage

Hallo Ich leide seit ca 1 jähr unter benommwnheit und schwindel....zusätzlich habe ich ein gewisses engegefühl...auch missempfindungen wie z.b. Kribbeln arm Hand und Fuß überwiegend rechts Wenn Schwindelgefühl stark ist,dann hab ich auch viel augenbrennen. Blutdruck meistens zwischen 140/90. Hatte von 2010 bis 2011 mit panikattacken zu tun.denke schon bilde mir das alles ein. Mrt Kopf ohne Befund. EKG,leistungs EKG und 24 h EKG auch ohne Befund.blut auch ok,nur Cholesterin und ein Leberwert etwas hoch...bin aber auch nicht übergewichtig Wenn diese Attacken akut sind,mehrmals täglich,dann sehe ich auch verschwommen und habe ein nervöses unruhiges Gefühl....was kann das sein?psyche oder organisch?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend,
Es gibt kein körperliches Leiden, das solche Symptome hervorruft; außer Herzrhythmusstörungen, die ja definitiv ausgeschlossen wurden. Neurologisch käme ein Art Migräne in Frage (die gibt es auch ohne Kopfschmerzen), aber das mehrfach tägliche Auftreten spricht absolut dagegen.
Ich denke, dass keine weiteren körperlichen Untersuchungen mehr nötig sind. Ich würde mit einem psychosomatisch versierten Arzt mal die psychologische Seite beleuchten.
Alles Gute!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihrer Sorge angenommen und Ihnen geantwortet. Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich als Honorar für meine Hilfe eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten. Herzlichen Dank und alles Gute!