So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24655
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Zuckungen vor dem Einschlafen

Kundenfrage

Guten Tag ich werde wegen starken Einschlafstörungen (Zuckungen vor dem Einschlafen behandelt, im CT Bild wurden Verkalkungen des Frontallappens festgestellt. Der Radiologe der sich die Bilder ansah meinte jedoch dies kommt häufiger vor und hätte keinen Krankheitswert, sonst gab es keine Auffälligkeiten. Wenn ich den Begriff google so stosse ich ziemlich oft auf die FTD (Demenzform), nun bekomme ich etwas Angst das es sich bei den Verkalkungen doch um etwas ernsteres handeln könnte : Wie häufig sind derartige Verkalkungen ohne Krankheitswert ? Gibte es andere Gründe ausser einer Demenz die die Verkalkungen erklären könnte, Ich muss zugeben ich habe jahrelang Alkylnitrite (Poppers) bei sexuellen Praktiken inhalliert, kann es ggf daran liegen ?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Abend,
Verkalkungen entstehen immer dann, wenn Gehirngewebe auf Grund von Mikrodurchblutungsstörungen zu Grunde geht. Das passiert auch bei gesunden Menschen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den Vorgang mit den Poppers beschleunigt haben, ist nicht gering; diese führen zu einer Gefäßverengung und damit vorübergehend zu Mikrodurchblutungsstörungen.
Eine FTD geht allerdings auch mit Gewebeabbau einher, den man offensichtlich nicht gesehen hat (sonst hätte man das gesagt). Gut, dass Siee mit den Poppers aufgehört haben, dann ist kein größerer Schaden zu erwarten.
Im Alter über 60 haben fast alle Leute Mikroverkalkungen, jüngere seltener, aber auch hier ist das kein bedeutsamer, seltener Befund. Zahlen kann ich Ihnen nicht nennen, schätze aber, dass mit 40 schon 10 % der Untersuchten harmlose Mikroverkalkungen haben.
Aso;vergessen, nicht rauchen (das verkalkt die Gefäße), weiter auf Poppers verzichten und keine Sorgen machen.
Alles Gute!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen, meine Hilfe aber noch nicht mit einer freundlichen Bertung honoriert. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihrer Frage angenommen und Ihnen geantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich als Honorar für meine Hilfe eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.
Herzlichen Dank und alles Gute!