So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Höllering.
Dr. Höllering
Dr. Höllering, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 23970
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Höllering ist jetzt online.

Ich habe noch eine frage wenn Sie schon mal da sind :) Ich

Kundenfrage

Ich habe noch eine frage wenn Sie schon mal da sind :) Ich hoffe es ist okay.? Ich wollte noch wissen wenn man angeblich eine Gastritis hat ? Und man nimmt dann Omep immer nach Anweisungen vor dem Frühtück und es geht auch dann nicht weg , kann das noch eine Gastritis sein??
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Gern:
Es kommt auf die Schwere der Gastritis und die Dosis des Omep an. Bei einer ausgeprägten Gastritis muss es schon eine 40 mg- Kapsel sein und eine Therapie von mindestens 3 Wochen.
Wie lange nehmen Sie das Omep in welcher Dosierung? Hat sich irgendetwas gebessert oder rein gar nichts?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Na ja es war so das es einmal so heftig war das ich ins krankenhaus bin, dann ging es weg, ich hatte es davor aber immer mal wieder. Bis man im Krankenhaus per abtasten sagte ich hätte eine Gastritis. So dann hat er mir OMep gegeben das war Weihnachten 2014. Seit her habe ich das , ich hatte nun etwas RUhe ich sage es nicht zu laut, ich habe Omep genommen und leicht kommen sie immer wieder, ich habe echt Angst das es wieder so schlimm wird. Ich nehme 20mg, und das schon 4 Wochen nun nehme ich keine mehr, da sie ohnehin leer sind und es nicht geholfen hat.

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Man müsste den Magen mal spiegeln, sonst weiß man ja gar nicht, ob es wirklich eine Gastritis ist, und wie ausgeprägt sie ist. Auch muss man wissen, ob Sie Magenbakterien haben, die die Entzündung immer weider aufflammen lassen (und die man mit Antibiotika bekämpfen müsste).
Es kann aber durchaus sein, dass 20 mg schlicht zu wenig waren (vor allem, falls Sie rauchen). Also: Bitte zu Hausarzt, sich dort 40 mg aufschreiben lassen, mal Ultraschall machen, ob vielleicht die Galle mit Schuld trägt und dann einen Termin für die Magenspiegelung beim Internisten vereinbaren.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Nein Rauchen tue ich nicht habe ich noch nie

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok, es kann aber z. B. auch Kohlensäure sein, die eine Heilung verhindert. Das Vorgehen ist am besten so, wie ich es beschrieben habe. Eine Gastritis ist immer noch sehr wahrscheinlich.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Also ok mhh ich habe Sprudel getrunken ok das war wohl dann falsch kann es daran liegt?? SOLLTE ich nochmal Omep besorgen und den Sprudel weg lassen ?? nur wasser ? Was meinen Sie als Fachfrau?

Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich meine, dass Sie , wenn Sie immer wieder Beschwerden haben seit so langer Zeit, in jedem Falle spiegeln lassen sollten. Natürlich nochmal Omep nehmen und Sprudel (und Bier) weglassen, aber doch nicht weiter ohne ärztliche Untersuchung vor Ort weiter"wursteln"!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sie haben auch meine letzte Antwort gelesen, meine Hilfe aber noch nicht freundlich bewertet; haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!
Experte:  Dr. Höllering hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihrer Frage angenommen und Ihnen geantwortet. Sie haben meine Antworten gelesen. Haben Sie noch eine weitere Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich als Honorar für meine Hilfe eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.
Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin