So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25087
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Frage zu Metoprolol 50mg (Betablocker-Metohexal) und Tavor

Kundenfrage

Frage zu Metoprolol 50mg (Betablocker-Metohexal) und Tavor 0.5 mg - Guten Tag, leider leide ich an einer Angststörung mit Kunde / Herzphobie auf Grund meines hohen Puls, der oft bei 90 bis 110 pendelt obwohl ich mich nicht bewege. Der Blutdruck ist dabei meistens normal oder minimal niedriger. Zur Zeit nehme ich vorübergehend Tavor 0.5 in niedriger Dosierung morgens und abends, damit ich nicht wieder in diese Panikattacken verfalle mit heftigem Herzrasen von 130 bis 150 Puls.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Wie lautet Ihre Frage dazu?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Nun hat mir meine Ärztin einen Betablocker verschrieben und zwar Metoprolol 50mg wovon ich erstmal morgens oder mittags eine halbe bzw erstmal eine viertel Tablette nehmen soll.

Meine Ärztin sagt, so würde es in erster Linie nur den Puls positiv beeinflussen und senken. Ich habe jedoch riesige Angst, das nach Einnahme einer viertel Tablette Herzrythmus-Störungen auftreten oder der Blutdruck total absackt. Auch habe ich Angst das ich nach Einnahme möglicherweise noch höheren Puls bekomme.

Jetzt ist meine Frage an Sie als Experte, habe ich sowas zu befürchten oder mache ich mir einfach zu viele negativen Gedanken? Da ich momentan morgens und abends jeweils eine Tavor 0.5 mg nehme, kann es hier unerwünschte Wechselwirkungen geben?

Mein Wunsch und Hoffnung ist, dass der Betablocker in dieser niedrigen Dosierung etwas den Puls senkt und etwas die innere Unruhe mildert. Nehmen ja offensichtlich auch Musiker vor Auftritten um Herzrasen und Zittern in den Griff zu bekommen, meinte meine Ärztin.



Optionale Informationen:
Geschlecht: Männlich
Alter: 25

Schon probiert:
Habe mich letzte Woche komplett checken lassen stationär im Klinikum mit 24 Std. Blutdruck, 24 Std. EKG, Magen- und Darmspiegelung sowie diverse Blutwerte alles ohne auffälligen Befund. Was bleibt ist der belastende hohe Puls.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Eine Viertel Tablette Meto 50 ist für den Körper fast nicht wirksam, er wird eine halbe überhaupt erst merken. Insofern ist Ihre Angst unbegründet, der Puls wird nur minimal sinken (und keineswegs steigen). Der Plan ist, Tavor mal wegzulassen, Wechselwirkungen sind massive Müdigkeit, aber nicht in dieser Dosis. Ihre Ärztin hat Recht.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Also kann ich erst einmal beruhigt eine viertel Tablette versuchen zu nehmen jetzt gleich und dann eventuell morgen eine halbe oder dann weiterhin erstmal mit viertel fortfahren. Sie sagte leider nichts zur Einnahme oder ich habe es versehentlich vergessen. Ja Tavor soll weg und ab Montag auf Paroxetin umgestellt werden.

Habe nur so Angst das ich nach Einnahme von der viertel Tablette Metoprolol Herzrythmus-Störungen oder sowas bekomme oder alles noch schlimmer wird.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ja, das können Sie ganz unbesorgt tun. Niemals bekommen Sie von dieser winzigen Dosis Rhythmusstörungen! Auch nicht von einer halben, damit würde ich morgen weitermachen.Alles Gute!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihrer Frage angenommen und Ihnen mehrfach geantwortet. Sie haben meine Antworten gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich als Honorar für meine Hilfe eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.
Herzlichen Dank und alles Gute!