So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. R.v.Seckend...
Dr. R.v.Seckendorff
Dr. R.v.Seckendorff, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 839
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (Schwerpunkte Innere Med./Orthopädie/Psychosomatik/Homöopathie)
75035008
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. R.v.Seckendorff ist jetzt online.

Infektion die längere Zeit zurückliegt und nicht akut ist

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Frage zu meinen Laborergebnissen, da mich der eine Wert etwas verwirrt und ich nicht weiß ob ich meiner Ärztin ( Internistin) da jetzt vertrauen kann. Und zwar geht es um folgende Werte: chlamydophila pneumoniae-Ak (IgA) <8,5 chlamydophila pneumoniae-AK (IgG) 16,9 Der zweite WErt ist deutlich erhöht, jedoch meinte meine Ärztin, dass das auf eine vergangene Infektion mit dem Erreger zurückzuführen ist?? Wenn die Antikörper doch erhöht sind, wie kann sie davon so sicher ausgehen? Ich bin total verunsichert und weiß nicht, ob das so jetzt richtig ist oder ob vllt doch noch diese Erreger bestehen. Außerdem hab ich jetzt gelesen, dass die Infektion auch auf Arteriosklerose hindeuten kann? Was hat das denn damit zu tun? Ich bin etwas verwirrt und würde gerne wissen, ob ich meiner Ärztin da vertrauen kann oder vielleicht eine zweite Meinung einholen sollte? Vielen Dank ***** *****

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte(r)Fragesteller(in), gerne kümmere ich mich um Ihre Frage. Ihre Ärztin hat vollkommen recht, die IgG-Antikörper sprechen (im Gegensatz zu IgA und IGM) für eine Infektion die längere Zeit zurückliegt und nicht aktuell aktiv ist. Dies wir auch "Seronarbe" genannt.Sie haben die Infektion also früher mal gehabt, aber nicht aktuell. Ich gehe davon aus dass die IgM-AK ebenfalls nicht erhöht sind.Was die Arteriosklerose angeht: richtig, dieser Erreger wird als ein Risikofaktor (von vielen!) für die Arteriosklerose angenommen. Da Sie als junge Frau aber sonst bislang wenig andere Risikofaktoren für Arteriosklerose haben (diese wären: über 55J, Männer, Rauchen, Übergewicht, Bluthochdruck, hohe Blutfette, brauchen Sie sich hier nicht übermässig sorgen. Ich hoffe das hilft Ihnen weiter, diese "Seronarbe" ist also normalerweise kein Grund zur akuten Sorge. Freundliche Grüsse
Experte:  Dr. R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag, Wenn ich Ihnen helfen konnte, bitte ich um eine gute Bewertung, dann erhalte ich ein Honorar aus einem Teil Ihres Guthabens. Ansonsten fragen Sie einfach nochmals nach. Dann antworte ich Ihnen erneut! Freundliche Grüsse
Experte:  Dr. R.v.Seckendorff hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag, wenn ich Ihnen helfen konnte, bitte ich um eine gute Bewertung, dann erhalte ich ein Honorar aus einem Teil Ihres Guthabens. Ansonsten fragen Sie einfach nochmals nach. Dann antworte ich Ihnen erneut!