So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Chronische Rückenschschmerzen und taube Füße

Kundenfrage

Hallo liebes Ärzteteam, Ich schreibe hier als betroffene Ehefrau, da mein Mann zu keinem Artz mehr gehen möchte, da er das Vertrauen zu diesen verloren hat. Mein Mann leidet seit zirka 3 Jahren an Rückenschmerzen( LWK) dazu kommen Schmerzen in den Pobacken. Diese behandeln wir mit Wärme, welche auch etwas Linderung verschafft. Mit diesen Beschwerden könnte er auch leben. Aber was gei mehreren anz schlimm ist, sind seine tauben Füße. Er läuft sehr unsicher und wenn er sich nicht konzentriert, fällt er auch einfach mal hin. Er ist selbständig in der Solarbranche und muß des öfteren auch auf Dächer, was immer schwieriger wird. Er war bei mehreren MRTs, bis auf leichte Bandscheibenvorfälle nichts zu sehen, was die tauben Füße begründet. Er hat sein Blut untersuchen lassen, sein Venen. Alles ok. Er trinkt nie Alkohol. Er hat die Nervenleitgeschwindigkeit messen lassen und maan sagte das diese 10 Milisekunden zu langsam sind, aber warum weiß keiner. Er war zur Pysio, keine Besserung. Er war im Zellenbad, da konnte man noch so hoch drehen, er hat nichts gespührt. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, weil er mir so leid tut. Nach 3 Neurologen und Neurochirurgen hat er die Nase voll. Was können wir noch tun? Liebe Grüße ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo und guten Tag,

wegen der chronischen Rückenschschmerzen möchte ich Ihnen und Ihrem Mann Mut machen, da gibt es alternative Verfahren, ohne die ich mir meine Schmerzbehandlungen in der Praxis nicht mehr vorstellen will.

Anders ist das Problem mit den Füßen: nach Ihrer Schilderung handelt es sich um eine Neuropathie; deren Ursache ist nicht geklärt; es gibt nur begünstgende Faktoren wie Diabetes oder Alkoholabusus. Sie kann (seltener) auch durch eine chronische Intoxikation verursacht werden: da wäre im Berufsumfeld zu forschen.
Etwas Erleichterung habe ich bei meinen Patienten mit Keltikan forte gesehen- ein VitB12 Präparat mit Folsäure und dem Nerven aufbauenden Stoff Uridinsäure.

Anders wäre zu beurteilen, wenn die Eintaubung plötzlich gekommen wäre; hierbei infragekommende Ursachen hätte schon die durchgeführte Diagnostik zum großen Teil abgedeckt.

Bei chron. Rückenschmerzen muss man auch an das "Schmerzgedächtnis" denken, ohne Beeinflussung dessen es schwierig sein wird, diese zu kurieren.

Informieren Sie sich im Internet über die "Siener Therapie" (NPSO) unter:
www.rudolf-siener-stiftung.de; dort finden Sie auch Therapeuten in Ihrer Nähe.

Diese wirkt besonders über das Schmerzgedächtnis, denn gerade chronische Schmerzen sprechen meist spontan- d.h. in der ersten Sitzung an!

Ich bin sicher, dass hiermit Ihrem Mann geholfen werden kann.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Beiden das notwendige Glück, einen baldigen Termin und ihm
gute Besserung!
und aufmunternde Grüße
Dr. Teubner

PS: er darf mit den tauben Füßen keinesfalls aufs Dach!!!
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 2 Jahren.
Erinnerung!
ich habe Ihnen in der Zwischenzeit eine substanzielle Antwort geschrieben.
und würde mich freuen, wenn die beauftragte Arbeit auch Ihren Absender erreicht und mindestens dadurch eine Wertschätzung erfährt.

Alles Gute
Dr. Teubner