So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24218
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo.Mein Vater nimmt seit 4-5 Jahre zopiclon 7.5mg. Mittlerweile

Kundenfrage

Hallo.
Mein Vater nimmt seit 4-5 Jahre zopiclon 7.5mg. Mittlerweile hat das das Krankengeld verändert. Toleranz. Schlaf ca.1 std. Wäre es nicht eine Idee von Wirkung u Halbwertszeit auf planum bzw temazepam zu ersetzen ob mit 10 mg testweise evtl 20mg (gängige Dosierung*) ..... im fehlt schlaf, ebenfalls fördert es meiner Meinung auch die anderen symphtome.... herzlichen Dank vorab grüße ***** ***** werde nach Antwort mit der Hausärztin telefonieren. ..
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Es wundert nicht,d ss Ihr Vater kaum noch schläft, a sich bei Zopiclon eine Gewöhnungseffekt einstellt Das ist der Grund dafür, dass man kein Schlafmittel täglich nehmen soll.
Temazepam hat ein Halbwertszeit von bis 13 Stunden (bei Älteren ist sie tendenziell länger) und würde dafür sorgen,dass Ihr Vater morgens noch benommen wäre (Sturzgefahr!). Darum verschreibt man es eigentlich nicht mehr. Auch ist es, wie alle anderen Benzodiazepine, Sucht erzeugend und bedarf darum deutlich schneller als Zopiclon einer Dosissteigerung, die auch dann wieder nur für kurze Zeit helfen würde. Obendrein handelt es sich rein sachlich um ein Beruhigungs- und kein Schlafmittel.
Es wäre eher sinnvoll, Zopiclon zu entziehen und mit pflanzlichen Schlaf- oder Beruhigungsmitteln (Kytta sedativum, Lasea) oder Schlaf anstoßenden Antidepressiva (Imipramin, Mirtazapin) zu behandeln. Letztere erzeugen keine Sucht und sind bei schweren Schlafstörungen das Mittel der Wahl.
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Mirta steht zeitgleich mit zopi auf der medikation 30mg wie w

äre es mit 15mg mirta u einfach 10mg temazepam ? ich kenne

meine vater u. sein tagesablauf gut. plflegestufe 2 ... etc.

raten sie generell von dem versuch ab. habe 9 jahre pflegeerfarung

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Bitte entschuldigen Sie meine späte Antwort: Sie hatten (versehentlich?) die Opt- Out- Funktion aktiviert, die veranlasst, dass ich aus der Beantwortung Ihrer Frage ausgeschlossen werde.
Ich votiere aus o. a. Gründen immer noch gegen Temazepam, vor allem wegen der Wirkdauer über die Nacht hinaus, der Suchtentwicklung und des erhöhten Sturzrisikos.
Wenn er mit 30 mg Mirtazapin nicht schlafen kann, wäre eine Umstellung auf Imipramin zu erwägen, das noch mehr Schlaf fördernd wirkt und keine Sucht erzeugt. Zopiclon wäre nach einiger Zeit als "Notfallmedikament wieder wirksam, wenn es alle paar Wochen nochmal schwer wird mit dem Schlafen.
In jedem Fall sollten Sie sich auch noch mit einem versierten Psychiater vor Ort beraten!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihnen ausführlich geantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe, und so honoriert man bei Justanswer hilfreiche Antworten.. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.
Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin