So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25302
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Kolikartige Schmerzen nach Hämorriden-OP

Kundenfrage

Meine Tochter (53 Jahre) ist seit dem 17, April in einem Düsseldorfer Krankenhaus u. wurde an Hämmeroiden und einem Vorfall im Mastdarm opriert. Nach dieser OP bekam heftigste Koliken, die nur auf ganz starke Schmerzmittel und dann nur wenig, reagierten. Gestern wurde meine Tochter erneutoperiert, es war wohl eine Thrombose oder wie der Belegarztmeinte, eine Hämeroide, die sich voll Blut gesaugt hätte. Nach der 2. OP ging es ihr ganz gut u. die Kolliken hatten aufgehört. Seit diese Nach bekam sie erneut stärkste Kolliken, die nur noch mit Morphium kurze Zeit unter Kontrolle gehalten werden könne. Meine Tochter ist verzweifelt. Was kann man machen?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Wo genau hatte sie denn die Bauchschmerzen?
Ist der Stuhlgang schon wieder in Ordnung, oder hatte sie noch keinen? Klappt das Wasserlassen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Die Schmerzen befinden sich im Mastdarm.

Stuhlgang war gestern nach der 2. OP, nachdem es ihr wieder besser

ging.

Wasserlasse klappt. Die Koliken sind äußerst heftig.

Die Leberwerte sind hoch.-

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke!
Dann sollte man noch einen Ultraschall des Bauchraumes machen, um zu sehen, ob irgendwo ein Bluterguss im Bauch ist, oder auch, ob sich im Laufe des Eingriffs die Galle (Gallenstein?) entzündet hat.
Der Darm kann natürlich heftig krampfen. Wichtig ist,den Stuhlgang weich zu halten, was sehr gut mit Macrogol geht (das lässt den Darm nicht krampfen wie z. B. Laxoberal), und natürlich mit reichlich Flüssigkeit.
Wenn der Darm sich von der OP erholt hat, wird es gewiss besser werden. Bis dahin sind Morphine völlig in Ordnung, man braucht sie ja fast nie länger als 3 oder 4 postoperative Tage. Man sollte sie auch ausreichend dosieren, also nicht sparsam sein!
Wenn die Entzündungswerte im Blut nicht hoch sind, kann sie versuchen, ob ihr eine Wärmeflasche gut tut.
Hat sie weiterhin Koliken, wird man unter Betäubung den Enddarm noch einmal spiegeln müssen, ob es durch die OP zu einer Engstelle gekommen ist. Ihre Tochter sollte sich nicht scheuen, die Ärzte zu fragen, was genau sie an Untersuchungsergebnissen haben, und was sie planen, wenn es nicht besser wird!
Meistens wird es aber von selber besser. Das wünsche ich ihr!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

danke

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Gern geschehen.
Was mir aber noch wichtig ist: Sie liegt da für diesen Eingriff schon recht lange... Wenn es sich um eine kleine Klinik mit Belegärzten handelt, würde ich über eine Verlegung an ein größeres Haus (Uniklinik?) nachdenken. Sie hat freie Arztwahl! Spätestens Mittwoch sollte es ihr deutlich besser gehen. Tut es das nicht, oder haben Sie das Gefühl die Kollegen sind ratlos, zögern Sie nicht, die Verlegung zu verlangen.
Viel Glück!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihnen ausführlich geantwortet. Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe, und so honoriert man bei Justanswer hilfreiche Antworten.. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.

Herzlichen Dank und alles Gute!