So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 897
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Warum sollten Lebertransplantierte keine MMR Impfung erhalten?

Kundenfrage

Warum sollten Lebertransplantierte keine MMR Impfung erhalten? Ist es besser, wenn sie ungeschützten Kontakt mit Erkranken haben?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Customer:

Guten Abend

Customer:

Das Problem ist, dass die MMR-Impfung ein Lebendimpfstoff ist. Das heisst er enthält vermehrungsfähige, wenn auch abgeschwächte Viren der jeweiligen Krankheiten. Da nun jeder Lebertransplantierte eine starke Immunsupression erhält um das transplantierte Organ nicht abzustossen, hat er auch keine Abwehrkräfte gegen die unkontrollierte Vermehrung dieser Impfviren mehr.

Customer:

Das heisst die Impfviren vermehren sich und führen zu schweren Verläufen der Erkrankungen, die eigentlich durch die Impfung verhindert werden sollen.

JACUSTOMER-rghc2dhq- :

Ja und - was ist nun mit dem Kontakt zu Erkrankten. Dieser Kontakt ist nicht planbar - auch nicht !

Customer:

Auf der anderen Seite ist der ungeschützte Kontakt mit den Wildviren auch riskant. Die einzige Lösung: striktes Vermeiden von möglichen Infektionsquellen, wie z.B. Menschenansammlungen und Erkrankten.

JACUSTOMER-rghc2dhq- :

Der Spanier würde sagen: Esta broma, no?Wie soll das gerade in Infektzeiten möglich sein? Welche Untersuchungen belegen, daß dies ungünstig ist? Wieviele Patienten wurden dies bezüglich entsprechend getestet? Oder ist dies nur eine rein theoretische Überlegung?

Customer:

Dieses Vermeiden von Infektionsquellen ist in der Praxis selbstverständlich nicht zu hundert Prozent zu realisieren. Aber je weniger man sich möglichen Infektionsquellen aussetzt,um so besser ist es natürlich. Studien zu solchen Fragestellungen sind aus ethischen und praktischen Gründen nicht möglich, weshalb sich die von mir gegebenen Empfehlungen auf allgemeinen medizinischen Konsens basieren. Das ist im engeren Sinn natürlich keine evidenzbasierte Medizin, aber das ist manchmal unumgänglich.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin