So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25080
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Könnte ich eventuell was mit dem Zwerchfell haben

Kundenfrage

Hallo.......ich leide seit letztem Sommer unter Atemnot die nur auftritt in aufrechter Haltung u bei geringster Bewegung.....also,normales laufen reicht schon aus um ausser Atem zu kommen...ich keuche u ringe nach Luft wie ne Oma von 90 jahren....bin aber erst 59 u gut durchtrainiert.....Herz u Lunge sind ohne Befund......leide aber schon sein Kindesalter unter massiven Rückenbeschwerden....unter Anderem Blockade zweier Brustwirbel die nicht gelöst werden kann....mit Ziehen zum Herz u Herzstechen....auch leide ich seit ca einem Jahr unter Reflux....mein Physiotherapeut meint ich könnte eventeull was mit dem Zwerchfell haben....ich werde immer verzweifelter weil ich kaum mehr meiner tägl. Arbeit nachkommen kann ohne ständig nach Luft zu ringen...würde mich über eine Antwort von ihnen sehr freuen...im Voraus vielen Dank...***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Wenn Sie eine Zwerchfelllähmung hätten, hätte man das im Röntgenbild der Lunge gesehen; auch würde das die Lungenfunktion messbar verschlechtern. Das kommt aber nicht in Frage.
Sind Sie "aus der Puste", oder können Sie wegen Schmerzen oder Druck auf der Brust schlecht einatmen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

ich bin regelrecht aus der Puste......mein Physiotp. dachte,dass das Zwerchfell vielleicht verklebt sei....

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nein, das kann es nicht, da hat er seltsame anatomische Vorstellungen :-) Das Zwerchfell ist der stärkste Muskel im Körper und kann nicht "verkleben". Es kann gelähmt sein, aber das sähe man.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

wie erkennt man eine Lähmung des Zwerchfelles.....kann die Atemnot auch von den Blockaden der Brustwirbel kommen ?..meine Brustwirbel sind alles Keilwirbel.....oder was könnte noch der Grund meiner immer schlimmer werdenten Atemnot sein.....

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Durch Verringerung des Lungenvolumens und Hochstand im Röntgenbild.
Wie sah das aus?
Wie waren das Lungenvolumen und die Lungenfunktion? Wie der Blutsauerstoffgehalt?
Wurde eine Blutarmut ausgeschlossen?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

War alles ohne Befund........verschiedene Blutuntersuchungen wurden gemacht auch ohne Auffälligkeiten...ob man aus den Blutuntersuchungen auch eine Blutarmut ersehen kann weiss ich nicht....Lunge u Herz alles ok....

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Kann man.
Es gibt an den sportmedizinischen Abteilungen der Universitäten Untersuchungsstände, wo man den Sauerstoff während Belastung testen kann. Die Uni Köln ist hier führend.
Findet man auch da nichts, kann ich mir noch eine nicht erkannte Lungenembolie vorstellen; hier wäre ein Spiral- CT aufschlussgebend.
Sonst gibt es noch eine "gefühlte" Atemnot, also eine psychovegetative, die Ihnen "Luftnot" vermittelt, die aber nicht vorhanden ist, vorstellen. Wenn der Blutsauerstoffgehalt über 90 % war und das Lungenvolumen sowohl bei Ein- als auch bei Ausatmung ok war, scheint es sich um eine solche Fehlinformation des Nervensystems zu handeln.
Bitte konkret noch einmal nachfragen, ob der Sauerstoffgehalt im Blut unauffällig war und ob kein Zwerchfellhochstand im Röntgenbild war.
Wirbelblockaden erklären Ihre Symptomatik nicht.
Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihnen geantwortet. Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.
Herzlichen Dank und alles Gute!