So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 902
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Guten Abend, ich bin seit fast zwei Wochen auf einen grippalen

Kundenfrage

Guten Abend,
ich bin seit fast zwei Wochen auf einen grippalen Infekt krankgeschrieben. Ich fühlte mich die erste Zeit tagsüber etwas schlapp und müde und immer gegen Abend wird es schlimmer.Ich bekam max. 38,3C Fieber und Schüttelfrost.Nach vier Tagen bekam ich Kopfschmerzen dabei, aber so wie ich sie noch nie hatte.Seit drei Tagen habe ich kein Fieber mehr und tagsüber fühle ich mich einigermaßen. Aber gegen Abend beginnt es wieder mit den Kopfschmerzen und die erste Nachthälfte schwitze ich sehr, was in der zweiten Nachthälfte aufhört. Die Kopfschmerzen ziehen über die Schultern,Nacken bis in die Stirn. Um die Augenknochen und Schläfe darf ich nur ganz leicht drücken, dann kommt ein enormer Scherz( Blutdruck und Pupillenreflex sind ok.). Wenn ich die Augen bewege zieht es. Habe etwas Schnupfen aber das Sekret ist klar und relativ flüssig. ( Habe trotzdem mal Nasenspree benutzt, war aber ohne Erfolg). In dem Zeitraum der Schmerzen benötige ich ca. 4 Novaminsulfon 500mg um die Schmerzen erträglich zu machen.
Mein Arzt meint das kommt von dem Infekt. Kann das sein? oder haben sie noch eine andere Idee?
Ich trinke jeden Tag drei Liter und gehe an die frische Luft.
Danke ***** ***** Hilfe im voraus.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Customer:

Hallo und willkommen auf just answer!

Customer:

Es klingt alles nach einer Nasennebenhöhlenentzündung. Diesbezüglich sollte weiter nachgeforscht werden und falls der Verdacht sich bestätigt ein Antibiotikum gegeben werden.

Customer:

Haben Sie noch Fragen an mich? Ich antworte gerne!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin