So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20337
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Mein Sohn hat 40 Grad Fieber seit heute Morgen, starke

Kundenfrage

Mein Sohn hat 40 Grad Fieber seit heute Morgen, starke Halsschmerzen und Husten. Hab ihm Panadol C gegeben und Essigwickel gemacht. Aber ich denke, er bräuchte eine Antibiotika. Was meinen Sie? Können Sie mir ein Rezept ausstellen?

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
grundsätzlich ist Fieber eine normale Abwehrreaktion des Körpers, wenn es über 39 Grad ansteigt, sollte man aber dagegen vorgehen. Ich würde raten, zunächst zu versuchen, durch Wadenwickel und Anwendung von Paracetamol (z.B. ben-u-ron) eine Besserung zu erzielen. Nur falls dies nicht gelingt, wäre eine ärztliche Abklärung und Behandlung zu empfehlen. Bitte auch auf eine grosse Trinkmenge zum Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes achten.
Gute Besserung für Ihren Sohn.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Danke für die Info. Wie gesagt, Panadol und Wadenwickel hab ich gemacht. Aber meine Frage war ja auch die, ob Sie mir für ihn ein Antibiotiukum verschreiben könnten. Sein Hausarzt ist im Urlaub (bei uns sind Ferien) und ich möchte ihm die lange Wartezeit allenfalls in einer Klinik übers Wochenende ersparen.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
leider können wir bei justAnswer keine Verschreibungen durchführen. Ihr Hausarzt sollte aber eine Vertretung angegeben haben, die bei Bedarf ein Rezept ausstellen kann.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen,
Mein Kollege Dr. Scheufele hat Ihnen den medizinisch richtigen Rat gegeben. Eine Verschreibung von Antibiotika aus der Ferne, ohne Ansicht des Patienten, wäre ein Kunstfehler.
Auch sind Antibiotika gegen Virusinfekte wirkungslos; und dies ist verdächtig darauf, einer zu sein. Geben Sie dennoch Antibiose, töten Sie mit den Darmbakterien auch zum, Teil die Abwehr Ihres Sohnes, und verschlimmern die Sache nur.
Zwei Möglichkeiten sehe ich: Sie bitten den Vertreter Ihres Hausarztes, ihn schnell anzusehen. Oder Sie rufen heute ab 14 Uhr über 116117 den Hausbesuchsdienst, der Ihren Sohn zu Hause aufzusuchen.
Gute Besserung!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank. Antworten und Fragen haben sich gekreuzr. Alles bestens 😉

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.
MfG,
Dr. N. Scheufele