So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an docexpert1.
docexpert1
docexpert1, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 984
Erfahrung:  Facharzt für Innere Medizin, langjährige Erfahrung in eigener Praxis, Diabetologie,Rheumatologie,Kardiologie,HNO,Derma
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
docexpert1 ist jetzt online.

Frage: Ich leide seit 17 Jahren an der unheilbaren Krankheit

Kundenfrage

Frage: Ich leide seit 17 Jahren an der unheilbaren Krankheit Fibromyalgie, nach einer Herklappenoperation.
Welcher Arzt im Raum Frankfurt kann mich untersuchen und mir dann einen ausführlichen Bericht über sie Täglichen bekannten schmerhaften Symptome bei Fibromyalgie -Syndrom erstellen.
Die Krankenkasse behauptet. In einer Diagnosegruppe ist es nicht von einem nachvollziehbar fortlaufend gleichbleibenden Therapiebedarf (=gleichbleibende Diagnose mit Gleichbleibender funktioneller/struktureller irreversibler Schädigung und in soweit gleichbleibender Heilmitteltherapie) auszugehen. Die Krankenkasse hat die Wasser Gymnastik für Rehabillitationssport genehmigt, aber nur deswegen weil das Bundessozialgericht ein Urteil zur Sache in die Welt gebracht hat. Die absage betrifft also die Therapeutische Dehnungen der Sehnen und Muskeln welche mir 6 mal verordnet wurden aber dann muss ich 12 Wochen Warten bis ich die Folge Anwendung genehmigt bekomme. Also Eine Anwendung pro Woche lindert meine Schmerzen mit der Gleichzeitigen Wasser Gymnastik 2x pro Woche angeordnet durch das Bundessozialgericht. Schwimmen wird nicht bezahlt. Das muss ich selbst bezahlen.
Sagen Sie mir ist das richtig ich bin 80 Jahre alt. Mit freundlichen Grüßen ***** *****
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  docexpert1 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Customer:

Hallo und willkommen auf just answer!

Customer:

Meine vorherige Antwort kann ich hier im chat nicht mehr sehen, daher zur Sicherheit hier nochmal: Das Fibromyalgiesyndrom ist eine, wie Sie schmerzlich am eigenen Leib erfahren müssen, sehr schmerzhafte chronische Erkrankung. Auch wenn die Schmerzintensität schwankt, so ist eine der anerkannten Säulen der Therapie eine andauernde (!) physikalische Therapie. Soweit die Sachlage, die Sie vermutlich schon kennen. Bevor Sie sich jedoch auf einen langwierigen Rechtsstreit mit Ihrer übermächtigen Krankenkasse einlassen und in der Zeit des Streites keine Behandlung erhalten würde ich ein pragmatisches Vorgehen vorschlagen: keine Auftragsgutachten, die Sie bezahlen müssen, die dann Gegengutachten und einen langwierigen Prozess nach sich ziehen sondern ganz einfach verschiedene Ärzte um eine Verordnung der nötigen Heilmittel bitten. Es entsteht so nicht das Problem der Verordnung ausserhalb des Regelfalls, das viele Ärzte von einer Verordnung abhält, auch die 12 wöchigen Pausen um die Verordnung als Regelfall durchführen zu können entfallen.

Customer:

Haben Sie noch Fragen an mich? Ich antworte gerne!

Customer:

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. Die Bewertungsfunktion ist jetzt aktiviert. Vielen Dank ***** ***** Erfolg!

Customer:

Sehr geehrter Nutzer, nachdem Sie meine Antwort gelesen haben und offenbar keine weiteren Fragen mehr haben bitte ich um Ihre positive Bewertung. Nur so erhalte ich ein Honorar aus einem Teil Ihres Guthabens. Vielen Dank!

JACUSTOMER-z0y683hq- :

Sehr Geehrter Herr Dr.,ich verstehe kein Wort davon was Sie mir geschrieben haben. Ich habe doch die (über) 40 Ärzte welche ich besucht habe gebeten eine Therapeutische Verordnung aufzuschreiben. Das haben alle getan die Verordnung heist KRANKENGYMNASTIK und die bekomme ich doch aber nur 6 mal dann muss ich 12 Wochen warten um die nächsten Anordnungen zu bekommen. In dieser Zeit werden die Schmerzen aber wieder größer also der normale unerträgliche Schmerzzustand Kehrt in meinem Körper zurück.

JACUSTOMER-z0y683hq- :

Sehr geehrter Herr Dr. ich verstehe kein Wort davon was Sie mir geschrieben haben. Ich weiß nicht wo in der Verordnung außer des Regelfalls das geschrieben steht. Ich habe doch die (über) 40 Ärzte welche ich besucht habe gebeten eine Therapeutische Verordnung aufzuschreiben. Das haben alle getan die Verordnung heist KRANKENGYMNASTIK und die benutze ich einmal in der Woche aber nur 6 mal dann muss ich 12 Wochen warten um die nächsten Anordnungen zu bekommen. In dieser Zeit werden die Schmerzen aber wieder größer der normale unerträgliche Schmerzzustand kehrt in meinem Körper zurück. Das liegt nur darin das ich den Therapeuten sage welche Art von Anwendung er durchführen soll. Also nur Triggerpunkte und Dehnungen in den Beinmuskeln las ich mir Durchführen dann habe ich 3 Tage weniger schmerzen.

Ich habe gehofft das ich von Ihnen eine Antwort bekomme in welches Krankenhaus in meiner Nähe oder zur welchem Arzt ich um diese Anwendung mit diesemHinweis gehen soll. Es gibt in der Bundesrepublik keine Ärzte welche Fibromyalgie- Syndrom Behandeln. Das kann ich aber nur tun wenn ich nicht zu weit mit dem PKW fahren muss.

Kann ich zu Ihnen kommen? Aber nur mit Überweisung. Denn ich beziehe eine Monatsrente von

898,-€.

Bei den Ärzten welche ich zurzeit besucht habe, waren Mein Hausarzt, Ortopheden und Neurologen. Ich hatte auch schon mal zwei Fälle wo der Arzt mir gesagt hat ich möchte die Tür von außen Schließen Er behandelt keine Fibromyalgie.IIII

Mit freundlichen Grüßen Hubert Heinrich Nagel

Customer:

Dann habe ich mich wohl unklar ausgedrückt! Es funktioniert so: Wenn ein Arzt Ihnen die regulären 6 mal Krankengymnastik verordnet, dann muss dieser(!) Arzt 12 Wochen warten bis er Ihnen wieder 6 mal Krankengymnastik innerhalb des Regelfalles verordnen kann. Mein Rat war, dass Sie nach Verbrauch der Verordnung von 6 x KG zu einem anderen (!) Arzt gehen, da dieser Ihnen 6 mal Krankengymnastik innerhalb des Regelfalles verordnen kann, für Sie also die 12 Wochen Pause entfällt. Das war es doch was Ihnen wichtig war ?! Es bleibt Ihnen natürlich unbenommen den meines Erachtens aussichtslosen Kampf mit Ihrer Krankenkasse aufzunehmen und zu versuchen von einem Rheumatologen den erbetenen Bericht zu erhalten. Dies kann übrigens jeder Rheumatologe tun. Adressen in Frankfurt: Rheumaambulanz Med II Universitätsklinik Theodor- Stern-Kai 7, Tel 069-63017311 oder auch Prof. Wigand Telemannstr. 18, Tel 069-71447829. Zur mir selbst können Sie leider nicht selbst kommen, da ich keine Kassenzulassung und keine Praxis habe.

Customer:

Ich hoffe, dass die komplizierte Situation jetzt etwas klarer dargestellt wurde.