So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25101
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Pilz / STI?

Kundenfrage

Hallo, war mir nicht sicher, unter welcher Rubrik ich diese Frage am Besten stellen sollte. Ich versuche das so kurz wie möglich zu machen. Sowohl meine Freundin und ich waren in der letzten Zeit von Pilz im Genitalbereich betroffen, welcher bei ihr mittlerweile gänzlich verschwunden, bei mir fast verschwunden ist. Des Weiteren nahmen wir aufgrund eines Verdachts auf Mundpilz sowohl Nystatin-Gel als auch Candio-Hermal Lösung. Seit knapp ein paar Tagen haben wir beide geschwollene Lippen, die spannen und teilweise Schmerzen. Bei mir erkenne ich an einer Stelle eine leicht dunkle/bläuliche Färbung. Zwischendurch hatte ich an der linken Backe schmerzen in der Innenseite, wenn der Backenzahn dran angeeckt ist. Nach Anwendung von Chlorhexamid sind die Schmerzen weg, im Spiegel erkenne ich jedoch eine Art rundes Bläschen, vielleicht 1 cm Durchmesser. Wir beide, meine Freundin und ich, waren gestern jeweils bei unseren Haus-Zahnärzten, die beide in versch. Praxen arbeiten. Beide Ärzte konnten keinen Verdacht auf eine Mykose äußern. Mein Zahnarzt schob es auf eine eventuell vorliegende Störung der Schleimhaut, die sich nicht komplett abgelöst haben könnte. Außerdem könnte es eine Gingivitis sein. Er verschrieb mir Chlorhexamid und sagte, ich solle erst einmal abwarten. Meine Freundin bekam nur den Verdacht auf Gingivitis zu hören und es wurde eine Zahnreinigung empfohlen, mehr nicht. Selbst der Hinweiß, dass wir beide gleichzeitig darunter leiden, haben die Ärzte beide ignoriert. Wir werden beide noch verrückt. Die Lippen schwellen nicht ab, die schmerzen bleiben auch. Kann es nicht sein, dass es sich hierbei um etwas ansteckendes handelt? Ich muss dazu sagen, dass wir vor ca. 1,5 Wochen mit einem weiteren Mann Geschlechtsverkehr hatten. Dieser zwar geschützt, der Oralverkehr allerdings ungeschützt. Könnte es sich hierbei um etwas spezifisches handeln? Was würden Sie uns vorschlagen? Vielen Dank ***** *****

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
!!Guten Tag,
Es könnte sich um eine Stomatitis aphtosa, eine ansteckende Viruserkrankung handeln. Diese heilt von allein, es dauert aber ca zwei Wochen. Für einen Pilz spricht die Symptomatik nicht.
Gonorrhoe wird fast nie oral übertragen und macht keine Blasen. Wenn die Blase einzeln bleibt und ein kleines Geschwür bildet, und auch Ihre Partnerin eines hat, käme noch Syphilis in Frage.
Das kann der Hausarzt per Abstrich prüfen.
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag, vielen Dank für die schnelle Antwort.

Sie sagen, am wahrscheinlichsten sind die Möglichkeiten:

Mundfäule und Syphilis.

Mundfäule heilt von alleine, Syphilis sollte ja behandelt werden, richtig?

Ich war heute morgen bei meinem Hausarzt. Dieser dachte auch sofort an einen Pilz, obwohl ich von der Einschätzung der Zahnärzte berichtet habe.

Auf meinen eingehenden Wunsch hin machte er dann endlich einen Abstrich mit der Bemerkung, dass dies nicht viel bringen würde wegen der Anzahl der Keime im Mund.

In wie weit kann ich der Aussage trauen? Dafür gibt es doch Abstriche, oder?

Grüße und Danke

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Genauso ist es.
Ein Abstrich zeigt schon, wenn das besondere Keime im Mund sind, und auch Pilze gehören da nicht hin (wenn da einer ist, kann man ihn ja behandeln).
Für die Syphilisdiagnose müsste man noch ein Blutbild haben. Haben Sie also beide ein Geschwür (vor allem, wenn das nicht schmerzen sollte), müsste man noch die Antikörper suchen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Okay..Insofern warte ich nun erst einmal bis Mitte nächster Woche, wenn die Ergebnisse des Abstriches vorliegen.

Vielen Dank für die kompetente Antwort. Damit habe ich endlich mal was konkretes.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr gern geschehen!
Ich freue mich über eine freundliche Bewertung meiner Hilfe und wünsche Ihnen das Allerbeste!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihnen mehrfach geantwortet. Sie haben meine Antworten gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.
Herzlichen Dank und alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag Frau Dr. Höllering,

es tut mir leid. Natürlich werde ich Ihnen noch die Bewertung geben.

Davor habe ich allerdings noch eine Frage:

Das Abstrichergebnis lautete "negativ" auf Pilz.

Ich hatte weiterhin erst einmal nichts unternommen daraufhin, es schien sich auch alles zu bessern.

Mittlerweile ist es allerdings so, dass mir seit 3 Tagen die Lippen teilweise schmerzen, zumindest spannen. Weiterhin habe ich an den Lippen etwas entdeckt, das wie Herpes aussah. Was mich allerdings beunruhigte war eine weiße, nicht ablösbare Schicht (größe ca. 1x1 cm) an der Backeninnenseite. Es hat nur bei mehrmaliger Reibung am Backenzahn geschmerzt, sonst gar nicht. (es ist dieselbe Stelle, an der der Zahnarzt die Schleimhaut-Reizung vermutete).

Zudem ist mir aufgefallen, dass ich nach Berührung im Genitalbereich (meist Hodensack) mit dem Unterarm an der Stelle am Arm Ausschlag bekomme, der nach einer gewissen Zeit von 15 Minuten ca. wieder verschwindet. Seit heute Vormittag kommt ein nicht juckender Ausschlag am Hinterkopf hinzu (wie lange er schon da ist, keine Ahnung. War eine Zufallsentdeckung). Im Anhang finden Sie zu diesem Ausschlag ein Bild.

Da ich den nächsten Termin beim Dermatologen erst in der zweiten Märzwoche bekam, hab ich nun schon einmal Tests für Zuhause im Internet bestellt (natürlich bin ich mir dessen bewusst, dass diese Tests mit Vorsicht zu genießen sind, denke aber, es könnte eine Richtung vorgeben): Ergebnisse lauteten:

Chlamydien - negativ

Gonorrhe - negativ

Syphilis - negativ

Hätten Sie eventuell noch einen Lösungsansatz?