So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24652
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, bei mir wurde vorgestern eine influenza festgestellt.

Kundenfrage

Hallo, bei mir wurde vorgestern eine influenza festgestellt. Ich nehme nun tamiflu. Was mich im moment fast umbringt, ist der husten. Eher ein trockener husten nur ab und an kommt etwas auswurf mit. Allerdings knistern meine bronchen so laut, das man es auch ohne stetoskop hören kann. Könnte es sein, dass ich doch eher eine bakterielle infektion haben könnte. Auch kodeinhaltige hustentropfen. Helfen mir nicht. Der husten ist sehr intensiev. Ich habe fürchterliche kopfschmerzen, k***** *****m mehr schlafen und ich bekomme auch panikatacken. Ich habe schüttelfrost und fieber abwechselnd. Fieber zwischen 38 und 39,5 grad.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,
Tatsächlich ist es durchaus möglich, dass auch ein bakterielle Infektion vorliegt, und das kann man nur im Rahmen einer Blutuntersuchung feststellen. Influenza- Schnelltests sind da allein nicht aussagefähig genug, das muss Blut aus der Vene abgenommen werden.
Die Symptomatik (Kopfschmerzen, wechselnd hohes Fieber und trockener Husten) sind zwar sehr typisch für eine Influenza, aber immer können sich auch noch Bakterien dazu gesellen.
Darum halte ich es für absolut nötig, dass man Sie heute noch abhorcht und evtl. Blut abnimmt. Manche Ärzte haben einen CRP- Schnelltest,der sofort Hinweise auf eine bakterielle Überinfektion liefern kann. Am besten wäre es, Sie ließen sich noch einmal in die Praxis Ihres Hausarztes bringen, damit der die notwendigen diagnostischen Maßnahmen einleiten und Sie evtl. mit Antibiotika versorgen kann.
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Was würde im falle einer bakteriellen infektion für ein antibiotikum verabreicht?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Am empfehlenswertesten ist Amoxicillin, weil es die meisten ambulant vorkommenden Bakterien abtötet.Im Falle einer Penicillinallergie wird man ein modernes Cephalosporin wählen (z. B. Cefuroxim).
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe. Ihnen entstehen dadurch keine weiteren Kosten.

Herzlichen Dank und alles Gute!