So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Neuro0902.
Neuro0902
Neuro0902, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 545
Erfahrung:  Facharzt f. Neurochirurgie, Neuroonkologie
78081595
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Neuro0902 ist jetzt online.

neuroradiologe mit genauem hinschauen für meine mr-angio bilder

Kundenfrage

neuroradiologe mit genauem hinschauen für meine mr-angio bilder und mrt aufnahmen bei verdacht auf dissektion im arteria carotissyphon gesucht. wer kann meine bilder hier anschauen und kennt sich mit artefakt-ausschluss aus??
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,
ich habe Ihre Bilder bereits gesehen (kleines Adenom der Hypophyse und Konturunterbrechung der ACI rechts ?).
Ich denke, ich habe Ihnen schon einiges darüber mitgeteilt.
Eine MRT Angio ist keine Angiografie/Gefäßdarstellung im herkömmlichen Sinne, da hier kein Kontrastmittel in den Gefäßen dargestellt wird, sondern lediglich Flussverhältnisse optisch dargestellt werden. Diese Untersuchung ist allenfalls geeignet grobe (proximale !) Auffälligkeiten darzustellen. Zur Diagnose einer Dissektion ist diese Untersuchung nicht geeignet, insbesondere nicht im Bereich der Schädelbasis, wo quasi von allen Seiten Artefakt-belastete Knochenstrukturen einstrahlen.
In Ihrem Fall kann lediglich von einer KM-Aussparung im ACI-Bereich gesprochen werden. Mögliche Differenzialdiagnosen sind Stenose, dicke Plaques, Spasmen, Artefakt oder Dissektion. In jedem Fall sollte eine exakte Gefäßdarstellung erfolgen. Methode der Wahl ist eine Katheter-basierte Panangiografie, wenigstens aber eine CCT-Angiografie. Eine sehr gute Neuroradiologie, zu denen man auch Bilder schicken kann, befindet sich im Helios Klinikum Erfurt.
Mit freundlichen Grüßen
Christian Theiß
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

wieso ist die rechte arterie so viel näher an der hypophyse als die linke? ich kann nur sagen, ich spinne mir hier nichts zusammen, es muss einen grund für meine bitemporale hemianopsie geben, die nun schon wieder besser ist (noch nicht ganz weg). auch meine latente hemiparese und hemihypästhesie ist fast ganz weg. kann es nicht sein, das die hypophyse mit der arterie leicht verwachsen ist auf der rechten unteren seite? und kann es dann nicht so sein, dass es durch einen reitunfall zum vorfall in der arterie gekommen ist und diese arterie deshalb einen schaden genommen hat weil das gewebe durch die verwachsung mit der hypophyse schon etwas porös war an der stelle. und so ist es quasi zur gedeckten mini-ruptur beim reitunfall gekommen und es hat in die hypophyse leicht eingeblutet, so dass diese angeschwollen und das chiasma opticum gedrückt hat. oder ein trombus ist in die hypophyse gelangt und hat einen schlaganfall der hypophyse ausgelöst? die bilder sind leider erst zwei wochen nach dem ereignis gemacht worden, wo die bitemporale hemianopsie und die weiteren ausfälle schon am abklingen waren, so dass es wahrscheinlich ist dass zu diesem zeitpunkt die hypophyse wieder abgeschwollen war. und der milcheinschuss kam vielleicht dadurch dass die hypophyse durch die einblutung bzw schlaganfall der hypophyse unkontrolliert prolaktin ausgeschüttet hat. ich hatte schliesslich 2 bh größen auf einmal mehr über nacht. ich weiss dass sie sagen werden, dass das alles quatsch ist, aber ich weiss dass es (zwar sehr selten) solche vorfälle in der hypophyse gibt. und mit gedeckter ruptur meine ich, dass die rechte evt. rupturierte arterie crotis interna durch die hypophyse zugehalten wurde. mein freund ist herzchirurg und er sagt, dass diese stelle sehr verdächtig nach einer dissektion oder (gedeckten) ruptur aussieht und vertritt die oben genannte theorie, wie es zu meinen ausfällen gekommen sein könnte. vielen dank ***** ***** J. Felken

Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Es tut mir leid, aber Ihre Vermutungen passen weder neurologisch-physiologisch noch anatomisch.
1. Die Nähe der rechten oder linken ACI ist anlagebedingt und bei keinem Menschen auf der Welt symmetrisch.
2. Die Arteria carotis interna kann anatomisch unmöglich mit der Hypophyse verwachsen sein. In diesem Bereich, wo die KM Aussparung zu sehen ist, liegt der knöcherne Clivus (anterior) zwischen diesen beiden verdächtigten Strukturen. Diese anatomische Unmöglichkeit des Verwachsens kann ich Ihnen als Neurochirurg versichern.
3. eine Blutung der ACI führt niemals zu einer Einblutung in die Hypophyse , da anatomisch getrennt
(wenn die ACI blutet, dann mit enormer Kraft (Hauptschlagader) - dann geht alles kaputt und es kommt nicht zu einer " Einblutung " in die Hypophyse
4. Blutungen im Gehirn sind bis zu 6 Monaten nach der Blutung mittels MRT nachweisbar (dies ist praktisch ein Ausschlusskriterium Ihrer Vermutungen)
5. ein Hypophysen-Apoplex ist natürlich möglich (jedoch durch andere Mechanismen), dieser würde aber weder zu einer bitemporalen Hemianopsie führen, noch zu einer Prolaktinausschüttung
6. eine Ruptur der ACI wird durch nichts zugehalten, selbst ein Mini-Riss würde sich aufgrund der enormen Kraft und der Gefäßwandanatomie innerhalb von Sekunden längsseitig vergrößern, das Gefäß reißt der Länge nach auf
7. Hirngefäße haben anatomisch nichts mit Körper- oder Herzgefäßen zu tun
Eine regrediente Hemiparese/Hemihypästhesie ohne morphologisches Korrelat im MRT kann einer TIA/PRIND entsprechen. Wurde die Hormondiagnostik bereits durchgeführt ? Prolaktinom ?
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich empfehle Ihnen, keine seltensten Theorien zu erstellen, sondern eine gründliche Diagnostik durchführen zu lassen:
1. endokrinologische Hypophysendiagnostik
(Prolaktin, Cortisol früh u. abends, TSH, fT3, fT4, STH, LH, FSH, ACTH-Test, TSG-Test, OGTT)
2. MRT-Kontrolle 6 Wochen nach erstem MRT mit Ischämie und Blutungssequenzen, + transversale/koronare/saggitale Darstellung der Hypophysen-Region
3. CCT-Angiografie
4. Schlaganfall-Diagnostik (24h EKG, Carotis-Doppler, TTE)
5. EEG
Mit freundlichen Grüßen ***** ***** Gute für Sie
Christian Theiß
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie noch Fragen oder bestehen Unklarheiten ? Dann fragen Sie ruhig nach.
Wurde Ihre initiale Frage beantwortet ist es nur fair Ihrerseits, diese Antwort mit einer freundlichen Bewertung zu honorieren.
Nur auf diese Weise wird die von Ihnen in Anspruch genommene Zeit und das Wissen der Experten von just answer honoriert.
Vielen Dank
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Haben Sie noch Fragen oder bestehen Unklarheiten ? Dann fragen Sie ruhig nach.
Wurde Ihre initiale Frage beantwortet ist es nur fair Ihrerseits, diese Antwort mit einer freundlichen Bewertung zu honorieren.
Nur auf diese Weise wird die von Ihnen in Anspruch genommene Zeit und das Wissen der Experten von just answer honoriert.
Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

nee fragen habe ich keine mehr. ich habe soviele hormonelle probleme, dass ich mich frage, warum das problem kein arzt verstehen kann. angefangen vom pcos syndrom mit ständigen schmerzhaften rupturen von zysten, dann meine dauermüdigkeit und bewusstseinsstörungen und taubheitsgefühle und missempfindungen in gesicht armen und beinen, anisokorie der pupillen, n.abducenz-parese, häufiger milcheinschuss und starke schwellungen der brüste, heftige stimmungsschwankungen, pms mit schlimmer depressivität während der menstruation, ständigem verschwommensehen, bradykardien, unterzuckerungen mit blutzuckerspiegeln von 45. ich weiss gar nicht mehr, wie ich so noch leben soll. das hat mit leben nichts mehr zu tun. und das ist garantiert nichts psychisches. und nun muss ich noch einen kalten knoten der schilddrüse operieren lassen, wobei mein rechter schilddrüsenlappen funktionell fast ausgefallen ist. ich kann nicht mehr. vielleicht haben sie recht, dass meine probleme nicht von einem makroadenom kommen, aber die hypophyse ist garantiert nicht unbeteiligt an meinen ganzen unerträglichen hormonellen störungen. ich bin mehrfach morgens nicht mehr richtig wach geworden mit einem geschwollenem gesicht und starker benommenheit und taubheiten in gesicht und arm und darauffolgender bewusstlosigkeit und eine darauffolgende mehrstündige herzfrequenz von 160. wieso man die ursache nicht findet bringt mich zur verzweiflung. vielleicht ist es so wie bei meiner tante, die hatte mit 32 auch ähnliche symptome und es war letztendlich schilddrüsenkrebs.

ich weiss, was sie denken, so viele symptome haben nur hypochonder... ja mag sein, nur meine symptome sind alle ärztlich belegt und befundet. nur niemand will sich der komplexität annehmen. ich weiss nicht, wie lange mein körper diese symptome noch mitmacht. ich kann nicht mehr und habe angst. wenn sie mir jemanden empfehlen können in der klinik in der sie arbeiten oder woanders wäre das sehr nett.

viele grüße, Juliane Felken

Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,
das denke ich bestimmt nicht und ich bin sicher, dass Ihre Beschwerden eine Ursache haben. Ich denke auch, dass die Hypophyse beteiligt sein kann - nur nicht in der Form wie Sie schilderten. Aus diesem Grund habe ich, gerade in Ihrem jungen Alter, o.g. umfangreiche Diagnostik empfohlen.
Ich denke genau wie Sie, dass diese Diagnostik wahrscheinlich am ehesten stationär durchführbar ist (Komplexität und Zeitfaktor). Diesbezüglich können Sie sich gerne im Südharzklinikum vorstellen.
Mit freundlichen Grüßen ***** ***** Gute
Christian Theiß
Neuro0902 und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vielen Dank für die Antwort. Sollte ich mich in der Klinik vorstellen, in der Sie arbeiten, teile ich Ihnen das Ergebnis mit. Ich hoffe ja nicht, einen Neurochirurgen zu brauchen ;-) Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.

Viele Grüße, Juliane Felken

Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Vielen Dank, ***** *****