So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25101
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich hoffe Sie haben einen Rat für mich. Bin 25 Jahre

Beantwortete Frage:

Hallo, ich hoffe Sie haben einen Rat für mich. Bin 25 Jahre alt, falls dies wichtig ist.
Seit ca. 6 Jahren habe ich immer wieder Schmerzen in den Genitalien. Also der Penis und die Hoden schmerzen extrem sowie spüre ich einen Schmerz im Inneren (Richtung Blase vermute ich).
Die Schmerzen treten alle 6 Wochen auf. Das wirklich seltsame ist, dass die Schmerzen zu 99% IMMER Donnerstags anfangen und bis Dienstags dann weg sind.
Um die Schmerzen zu lindern trinke ich extrem viel, denn sobald die Blase gefüllt ist, also ich Druck auf der Blase habe, verschwinden die Schmerzen fast komplett. Dies mache ich so lange bis ich es nicht mehr aushalte. Das Urinieren schmerzt ganz kurz am Anfang und lässt dann nach. Sobald die Blase leer ist, ist auch der Schmerz völlig verschwunden und kommt nach ca. 30 Minuten wieder.
Als das damals angefangen hatte, war ich erst beim Hausarzt zur Ultraschall Untersuchung (Nieren, Bauchraum) und großem Blutbild (alles bestens, ohne Befund). Danach war ich bei 2 Urologen, wo mehrere Urinproben und ein Abstrich der Harnröhre gemacht wurden (ohne Befund). Mir wurde vom letzten Urologen geraten die Ernährung umzustellen, dies tat ich auch unzählige Male, jedoch ohne Erfolg.
Ich verzweifle immer mehr und mehr. Die Schmerzen sind immer so stark das ich ernste Suizid Absichten verfolge, denn irgendwie kann mir keiner Helfen.
Ich bedanke ***** ***** voraus.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,
gerne versuche ich, Ihnen weiterzuhelfen.
Hat man denn die Blase mal gespiegelt?
Haben Sie Probleme mit der Lendenwirbelsäule? Wurden Sie neurologisch untersucht?
Was ändert sich in Ihrem Leben zwischen Donnerstag und Dienstag, also was tun Sie am Wochenende?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo Frau Doktor,

weder die Blase wurde gespiegelt noch wurde ich neurologisch Untersucht.

Mit der Lendenwirbelsäule habe ich keine Probleme.

Also an meinem Leben ändert sich gar nichts an den Tagen. Ich bin Schichtarbeiter und gehe 5-6 Tage/Woche arbeiten. Die Schmerzen treten egal bei welcher Schicht auf. Ich habe in dem Betrieb auch schon einige Jahre gearbeitet, bevor ich zum ersten mal die Beschwerden hatte.

Es fing damals mit meiner Freundin an. Mit der hatte ich das erste mal ungeschützten Verkehr, jedoch kam es erst nach ca. 6 Monaten Beziehung zu den Beschwerden. Ich hatte mich ja zusätzlich mehrmals auf Geschlechtskrankheiten hin untersuchen lassen, aber immer ohne Befund.

Ich hatte auch gar nicht erwähnt das äußerlich an der Eichel oder wo auch immer nie eine Veränderung zu sehen ist. Egal ob vor, während oder nach den Beschwerden. Ich hatte nur damals in dem Zeitraum eine Entzündung der Vorhaut mit einer Vorhautverengung. Ich sollte auch beschnitten werden, aber dies tat ich aus Scham nicht. Jedenfalls wurde das damals mit Salbe behandelt und heilte auch vollständig ab. Seitdem hatte ich auch nie wieder Probleme mit der Vorhaut.

Ich muss auch dazu sagen das ich damals psychisch extrem belastet war durch meine Familie und der damaligen Freundin. Ich habe auch schon oft vermutet das es eine psychosomatische Ursache hat.

So ich hoffe dies bringt ein wenig Licht ins dunkle.

Was ich gerne wissen würde, wie sieht denn eine neurologische Untersuchung in dem Fall aus?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Dank für die Informationen!
Ich hatte auch an Psychosomatisches gedacht, aber würde vorher doch die Blase mal spiegeln lassen.
Mit der Vorhautsache hat das nichts zu tun.
Der Neurologe kann die Reflexe und die Sensbibilität prüfen. Er kann die Nervenleitgeschwindigkeit messen und kennt sich mit Schmerzen aus, weiß also, welche Schmerzen woher kommen. Z. B. kann Ihr Problem vom 5. Lendenwirbel stammen, bei bedarf könnte man die Bandscheibe dort im MRT ansehen.
Wenn Ihr Neurologe auch Psychiater wäre, wäre er der Richtige, auch über psychosomatische Gründe mit Ihnen zu sprechen. Sie finden einen guten unter www.jameda.de
Alles Gute!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,
Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Sie haben meine Antworten gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe.
Herzlichen Dank und alles Gute!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.