So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Neuro0902.
Neuro0902
Neuro0902, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 545
Erfahrung:  Facharzt f. Neurochirurgie, Neuroonkologie
78081595
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Neuro0902 ist jetzt online.

Der schwindel ist seit über einer Stunde anhaltend .beim aufstehen

Kundenfrage

Der schwindel ist seit über einer Stunde anhaltend .beim aufstehen .nur mit Hilfe wird mir extremst übel.
Gibt es die Möglichkeit eines Medikaments gegen schwindel und Übelkeit
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,
medikamentöse können Sie gegen Schwindel und Übelkeit z.B. Vomex Dragees einnehmen oder Paspertin-Tabletten, wobei Vomex in der Apotheke auch ohne Rezept erhältlich ist.
Wenn es sich um einen Lagerungsschwindel (Zunahme bei Wechsel der Kopfposition), sind jedoch entsprechende Übungen die beste Therapie. Durch diese Übungen werden die für den Schwindel verantwortlichen Flüssigkeitsverschiebungen im Innenohr wieder korrigiert.
Mit freundlichen Grüßen
Christian Theiß
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Anleitung zur Behandlung des PPLS (nach Sémont):
In jeder neu eingenommenen Position sollte der Patient mindestens so lange verharren, bis der neu aufgetretene Schwindel abgeklungen ist. Läßt sich kein neuer Schwindel auslösen, so sollte die Position 2 min beibehalten werden. Während der Wartezeiten zwischen den Lagerungen sollte der Kopf mehrfach heftig geschüttelt werden.
1. Zunächst wird eine sitzende Position eingenommen. Ideal ist eine Untersuchungsliege oder ein schmales Bett, auf dessen Fußende der Patient sich setzen sollte. Die Beine bleiben während der Übungen auf dem Boden.
2. Der Patient wendet den Kopf um 45° zur nicht betroffenen (linken) Seite
3. Er läßt seinen Oberkörper, soweit möglich, um etwas mehr als 90° zur betroffenen (rechten) Seite fallen, so daß der Kopf nun zur Decke schaut. Es sollte kein Kissen untergelegt werden. Damit sollte jetzt eine Schwindelattacke ausgelöst worden sein. Der Patient sollte in dieser Position 2min verharren. Die Gewebeteilchen bewegen sich in dieser Zeit an die jetzt tiefste Stelle des Kanals.
4. Nun wirft sich der Patient rasch über die aufrecht sitzende Position, ohne innezuhalten auf die Gegenseite. Hierbei sollen Kopf und Oberkörper jetzt um mindestens 180° zur Gegenseite bewegt werden. Die Nase sollte immer vorangehen. Der Patient verharrt in einer Position, in der der Kopf leicht nach unten gebeugt gehalten wird. Auch jetzt sollte wieder Schwindel auftreten. Auch diese Position soll der Patient über 2min einhalten. Die Gewebeteilchen rutschen jetzt weiter im Bogengang.
5. Der Patient richtet sich langsam wieder auf. Die Gewebeteilchen sollten jetzt den Bogengang verlassen.
6. Tritt weiter Schwindel auf, so sollte dieses Manöver wiederholt werden. Angestrebt werden mehrmals pro Tag mindestens 3 Manöver. Die Therapie kann beendet werden, wenn sich über einen Tag kein Schwindel mehr auslösen läßt.
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Patient,
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.
Christian Theiß
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Abend,
möchten Sie mich nicht bewerten ? Oder haben Sie noch Fragen ?
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 3 Jahren.

Bitte Fragen Sie, wenn Sie Nachfragen haben.