So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Neuro0902.
Neuro0902
Neuro0902, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 545
Erfahrung:  Facharzt f. Neurochirurgie, Neuroonkologie
78081595
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Neuro0902 ist jetzt online.

Guten Abend! Mein MRT Befund vom Schädel, sagt Folgendes

Kundenfrage

Guten Abend!
Mein MRT Befund vom Schädel, sagt Folgendes aus. Vereinzelte punktuelle bis kleinfleckige Gliosen im Bereich der bifrontalen Rindenmarklagergrenze sowie rechts parietooccipital. Diese Veränderungen sind Ausdruck initialer degenerativer Mikroangiopathien. ...... Als Variante Hypoplasie der Arteria vertebralis dextra.
Ausgangspunkt. Ständige Rückenschmerzen teilweise bis in Beine, Hüfte, vor allen re.. Unklare Bewegungsstörungen bzw. Anlaufstörungen nach Ruhephasen mit schmerzenden Füßen und Beinen, Kraftlosigkeit, Unruhige Beine, Taubheitsgefühl in den Füßen. Geschwollener, sehr schmerzender re. Fuß (besonders gr. Zehe). Zeitweise auch Fußgelenk. (Außerdem z.Z. erhöhte TSH basal- Wert festgestellt, nach Luftnot, Schwitzen u.s.w.) (Vergrößerung der Schidldrüse re.) Nehme Euthyrox 75 mkg und außerdem Pantoprazol 40 mg, wegen Reflux.)
Frage: Kann es einen Zusammenhang zwischen den Befund und ständigen Schmerzen geben? Freue mich auf Ihre Antwort. Vielen Dank ***** ***** Hilfe.
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Morgen,
Ihr MRT-Befund des Kopfes entspricht quasi einem Normalbefund. Die Beschreibung der Radiologen ist nicht besorgniseregend, kleinfleckige Gliosen beschreiben eine Veränderung in der Bindegewebsverteilung des Gehirns. Dies kann bei Gefäßveränderungen der kleinen Hirngefäße, welche im Alter von über 40 J. normal sind, auftreten. Eine Hypoplasie der A. vertebralis ist ebenfalls eine Variante, kein pathologischer Befund.
Ihre beschriebenen Beschwerden haben nichts mit Ihrem MRT-Befund zu tun. Ich hätte bei diesen Symptomen auch keine Auffälligkeiten im Bereich des Gehirns erwartet. Vielmehr sollte eine MRT-Untersuchung der spinalen Achse (BWS und LWS) durchgeführt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Christian Theiß
Experte:  Neuro0902 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Patient,
da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.
Christian Theiß