So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Moderator.
Moderator
Moderator, Moderator
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Moderator
34951060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Moderator ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau Dr. Ich habe einige Zeit schon eine Traurige

Kundenfrage

Sehr geehrte Frau Dr.
Ich habe einige Zeit schon eine Traurige Nachricht erhalten von meinem lieben Zwillingsbruder Rolf. Wir sind im Jahr 1966 in Zürich geboren. Im Jahr 2013 wurde beim meinem Zwillingsbruder Leberzirrhose festgestellt worden.
Diagnose:
-Aethyltoxische Hepatitis mit Leberzirrhose CHILD C,a,e Alkoholbedingt
-Sono ; Zirrhothischer Umbau des Leberparenchyms,keine fokale Läsionen,Portalvenen offen,DHC normalwert.4Q -Aszites.
Hatte öfters in der letzte Zeit 4-5 mal in die Unispital gehen müssen um die Punktionen des Aszites entleeren.Er hatte bis 6-8 Liter Wasser im Bauch.Nun haben die Aerzte entschieden,dass wir ein Tipp Shant einsetzen müssen weil die Medikament nicht mehr geholfen haben.. Er muss jeden Tag Stuhlgang haben damit der Ammoniaksäure nicht in den Kopf steigt,damit er keine Verwirrtheitsstörungen auswirken kann. Er hatte letzte Zeit öfters Verwirrtheit und musste in den Spital eingewiesen werden. durch diesen Ammoniak Faktor. Er sagte mir öfters,dass es im Kopf etwas nicht stimmt,manchmal Schwindelgefühl.Erschöpft,und ist sehr Müde.Nun hat er noch ein Blutarmut.Ach Gott !!!
Ich selber mit dipl. Pflegefachmann und muss manchmal hilflos mit dieser Situation umgehen. Sehe ich es richtig dass mein Zwillingsbruder keine Lebensqualität mehr hat. Ich denke mir,dass ich mein Zwillingsbruder bald verlieren werde. Aber dass überlasse ich an der höheren Macht der Natur. Aber irgendwie spüre ich es,sehe ich das richtig oder muss ich meine Einstellung ändern.ich hoffe das ihr mir klar mitteilen würden wo ich jetzt stehe, mit 1000 liebe grüsse heinz
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Ihr Zwillingsbruder ist leider wirklich ernsthaft erkrankt, und es ist leider unmöglich, ihn zu heilen. Eine Lebertransplantation könnte das, aber Chancen auf eine Leber hat man nur, wenn man mindestens einige Jahre ganz trocken war. Ohne diese wird Ihr Bruder tatsächlich nicht mehr lange zu leben haben. Ob es schon bald, oder erst in 2 Jahren zu Ende geht, kann man nicht voraussagen.

Über seine Lebensqualität kann ich aus der Ferne nichts sagen. Es gibt Menschen, die mit weit weniger Problemen am Leben verzweifeln, andere, die so krank oder kränker wie Ihr Bruder sind und doch das Leben noch genießen können. Ich hoffe, Ihr Bruder findet immer mal wieder Anlass dazu!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe.

Herzlichen Dank und alles Gute!
Experte:  Moderator hat geantwortet vor 3 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

bitte wenden Sie sich an den JustAnswer Kundendienst unter

[email protected]

oder

Tel. Schweiz: 0800 820064

Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto „JACUSTOMER-rfurskzd- an.


Oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto „JACUSTOMER-rfurskzd-unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.


Vielen Dank.


Ihr JustAnswer Moderatoren-Team