So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowi.
Ortho-Doc Nowi
Ortho-Doc Nowi, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2116
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowi ist jetzt online.

Hallo. Habe sehr starke Beinschmerzen , und bin zum Notaufnahme

Kundenfrage

Hallo.
Habe sehr starke Beinschmerzen , und bin zum Notaufnahme gefahren , nach Haufen Untersuchungen würde Thrombose bzw. Wehnen Entzündung ausgeschlossen , das war vor eine Woche , leider bis heute gab keine Verbesserung , eher Verschlechterung des Schmerzens , Die schmerzen sind streckenweise unerträglich , es hilft aber keine Schmerzmittel die schmerzen sind ununterbrochen , mal mehr mal weniger
Bitte um Hilfe
mfg
Beata
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin, schön dass Sie zu uns auf die Seite gekommen sind.
Ich habe eine lange ärztliche Erfahrung im Krankenhaus, Praxis und Reha und beantworte gerne Ihre Frage.
Leider lässt sich auf eine reine Schmerzangabe hin nicht auf eine bestimmte Diagnose schließen. Dazu gibt es zu viele Möglichkeiten.

Ich empfehle Ihnen, einen Orthopäden aufzusuchen, der das Bein und die Lendenwirbelsäule röntgen kann, knöcherne Veränderungen ausschließen kann und Sie untersuchen wird, ob es sich nicht um einen Bandscheibenschaden mit Nervenschmerzen im Ischiasnerv handelt. Ich halte das am ehesten für wahrscheinlich. Dabei können brennende Schmerzen im Bein auftreten mit Kribbelparästhesien, Wadenkrämpfen und Taubheitsgefühlen. Eine Kernspintomografie (MRT) der Lendenwirbelsäule kann einen Bandscheibenvorfall sichtbar machen oder ausschließen.

Die Diagnose bestimmt dann die richtige Therapie, z.B. Spritzen, Streckungen, Krankengymnastik, Massagen oder OP. Doch zuerst muss eine Diagnose gestellt werden.
Ich wünsche Ihnen gute Besserung und hoffe, dass ich Ihnen behilflich sein konnte. In diesem Fall bitte nicht vergessen mit einer positiven Bewertung zu honorieren. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 2 Jahren.
Haben Sie noch Fragen dazu, die ich gerne beantworte, dann stellen Sie diese bitte, ansonsten bitte ich um eine positive Bewertung zur Honorierung, damit mich Ihr ausgelobtes Honorar erreicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin