So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24390
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Frage an einen Lungenspezialisten: Ich habe im Zuge einer Entrümpelung

Kundenfrage

Frage an einen Lungenspezialisten: Ich habe im Zuge einer Entrümpelung einen Karton geöffnet, dem ein - wirklich sehr - extremer Moder-/Schimmelgeruch einströmt ist, den ich wohl kurzzeitig eingeatmet habe. Seitdem (das kann aber auch Zufall sein) habe ich starken Hustenreiz und in geringem Umfang hellen Auswurf. Da ich derzeit aus anderen Gründen ein strarkes Antibiotikum (Cefuroxim 500 2 x täglich) einnehme, ist eine bakterielle Infektion ausgeschlossen. Kann es sein, dass man sich vom einmaligen Einatmen einen Schimmelpilz in die Lunge holt? Geht das von selbst wieder weg? Soll ich zum Lungenfacharzt? Wie ernst kann das sein?
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,

Glücklicherweise ist eine Pilzinfektion der Lunge auf diesem Wege nicht möglich. Man kann überhaupt nur dann daran erkranken, wenn man massiv immungeschwächt ist (z. B. AIDS- oder Transplantatpatienten unter Immunsuppression).

Leider haben Sie nicht geschrieben, wie lange Sie den Husten schon haben. Dauert er länger als vier Wochen, sollte man einen Lungenfunktionstest beim Hausarzt machen, um eine allergische (spastische) Bronchitis auszuschließen. Nach sechs Wochen macht man ein Röntgenbild, gleichzeitig eine Blutuntersuchung, um z. B. auch eine Keuchhusteninfektion auszuschließen.

Zunächst würde ich immer von einem Virusinfekt ausgehen. Ernstes (wie Lungenkrebs) ist selten, danach sucht man erst nach sechs Wochen Dauerhusten.

Alles Gute wünsche ich Ihnen!
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.
Guten Tag,

Gern habe ich mich Ihres Problems angenommen und Ihre Frage fachgerecht beantwortet. Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann stellen Sie sie mir bitte, denn natürlich schreibe ich auch gern mehr dazu. Falls nicht, wäre es nett, wenn Sie meinen Rat mit einer freundlichen Bewertung danken würden, denn nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung aus Ihrem Gutscheinguthaben für meine Hilfe.

Herzlichen Dank und alles Gute!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin